zurück

Home Depot jetzt auch für Bienenschutz

Die weltgrößte Baumarktkette gab bekannt, dass sie Produkte die mit Neonicotinoide Pestizide behandelt wurden, aus dem Sortiment nimmt. Das Pestizid soll verantwortlich für die Reduzierung der weltweiten Bienenpopulation sein.

Home Depot Logo
Foto: Home Depot

Das Pestizid wird vor allem in der Blumenaufzucht benutzt und gilt als ein wirksames Insektengift. Doch tötet es auch Bienen, die für die Bestäubung von Blumen verantwortlich sind. Home Depot will deshalb bis 2018 ganz auf behandelte Blumen verzichten und das Umweltbewusstsein seiner Kunden stärken. In der Zwischenzeit werden Pflanzen und Blumen, die mit dem Insektengift behandelt wurden, ausgeschildert und anschließend ganz aus dem Sortiment genommen. Umweltschützer begrüßen die Entscheidung und unterstützen den Schritt der Baumarktkette.

09.12.2015