zurück

Agravis strukturiert Baustoffhandel um

Um Marktanteile auszubauen und zusätzliche Ergebnischancen zu generieren, hat Agravis seinen Baustoffhandel umstrukturiert. Die drei Gesellschaften Theodor Elbers, Agravis Baustoffhandel Nord und Agravis Baustoffhandel Niedersachsen wurden rückwirkend zum 1. Januar 2019 verschmolzen.

Agravis Zentrale
Agarvis-Zentrale
Foto: Agravis

Mit Eintragung in das Handelsregister im April dieses Jahres firmiert die Gesellschaft künftig unter dem Namen Agravis Baustoffhandel GmbH mit Sitz in Münster. Die Geschäftsführung werden Herbert Schmid und Tim Papenfort übernehmen. Alle zehn Standorte in Rhede, Sögel, Esterwegen, Wolfsburg, Wendeburg, Salzgitter, Greene, Münster-Amelsbüren, Lüdinghausen und Dülmen bleiben erhalten und die Ansprechpartner für die Kunden bestehen, teilte das Unternehmen mit

Die Holzhandlung Gundelach agiert als eigenständiges Unternehmen weiter am Markt. Von der Neuorganisation verspricht sich Agravis schlankere und effizientere Strukturen und damit Chancen auf weiteres Wachstum.

18.04.2019