zurück

Ambiente verbucht positive Zahlen

Gestern ist in Frankfurt/Main die Konsumgütermesse Ambiente nach fünf Tagen zu Ende gegangen. Gegenüber dem Vorjahr konnte der Veranstalter wieder ein Plus bei den Aussteller- aber auch bei den Besucherzahlen verbuchen.

Ambiente 2019 keeeper
Martina Goldstein zeigt eines der neuen Produkte von der Firma Keeper.
Foto: MAU

Auf einer Fläche von 306.500 Bruttoquadratmetern präsentierten 4.451 Aussteller aus 92 Ländern die Trends des kommenden Geschäftsjahres. 85 Prozent aller Aussteller kamen aus dem Ausland und machten die Ambiente 2019 zur internationalsten Messeausgabe aller Zeiten. Rund 136.000 Fachbesucher aus 166 Ländern kamen nach Frankfurt. Nachdem die Ambiente im vergangenen Jahr ein kleines Minus bei der Zahl der Aussteller und der Besucher zu verzeichnen hatte, so stellen sich die Vergleichsdaten in diesem Jahr wieder positiv dar. Die Ausstellerzahl hat sich um 1,7 Prozent (2018: 4.376), und die Besucherzahl um 1,8 Prozent (2018: 133.582) gesteigert.

„Bei uns auf der Ambiente brummt der Welthandel noch, auch wenn so manche Eintrübung der Konjunktur sich bereits abzeichnet. Über den Handelsknoten Ambiente adressieren Konsumgüterproduzenten aus aller Welt die lokalen und regionalen Märkte, und das weltweit. Somit werden hier im Februar die Weichen für das ganze Jahr 2019 und darüber hinaus gestellt. Das belegen eindrucksvoll das Orderverhalten und die Qualität der deutschen und internationalen Einkäufer“, zeigt sich demnach Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, mit dem Verlauf der Messe zufrieden.

Einen ausführlichen Bericht zur Ambiente lesen Abonnenten in der März-Ausgabe von BaumarktManager.

13.02.2019