zurück

Baumarkthändler steigern Umsatz in 2018

Der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V. (BHB) hat auf seiner Jahrespressekonferenz über die wesentlichen Entwicklungen im Baumarkthandel der DACH-Region informiert. Der Umsatz konnte in Deutschland, Österreich und der Schweiz gesteigert werden.

BAR BHB JahresPK
BHB-Vorstand und –Geschäftsführung präsentierten in Frankfurt die Branchenzahlen 2018
Foto: BAR

Die Unternehmen des deutschen Baumarkthandels sind auch im Geschäftsjahr 2018 weiter auf Erfolgskurs: Mit einem Gesamtbruttoumsatz von 18,75 Milliarden Euro konnte die Branche im vergangenen Jahr ein Umsatzplus von 1,6 Prozent erzielen. Auch auf bereinigter Verkaufsfläche verbuchte die Branche mit 1,3 Prozent ein solides Wachstum, und das bei schwierigsten Wetterbedingungen. Die Marktzahlen gab der BHB soeben im Rahmen seiner Jahrespressekonferenz in Frankfurt bekannt. Die Zahlen basieren auf aktuellen Marktzahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK).

„Das Geschäftsjahr 2018 barg allein durch die bislang wohl einzigartige Wetterkonstellation eine deutliche Herausforderung. Die Kombination aus einem nasskalten Jahresauftakt inklusive deutlich verzögertem Start der Gartensaison und dem quasi fast nahtlos einsetzenden Hitzesommer mit einer extrem langen Dürreperiode war sicherlich für alle eine schwierige Situation“, betonte Dr. Ralf Bartsch, Sprecher des BHB-Vorstandes.

„Insofern ist das Umsatzplus, das die Steigerungen der Vorjahre sogar übertrifft, umso höher einzustufen. Hier haben die Handelsunternehmen der deutschen DIYBranche durch kluge Bevorratung der relevanten Sortimente sowie durch gezielte Aktionen die Entwicklung aufgegriffen und bestmöglich genutzt. Letztendlich konnten die Handelsunternehmen sogar die für 2018 erwarteten Prognosen von 1,3 Prozent bzw. 1,0 Prozent auf bereinigter Fläche übertreffen“, so Bartsch weiter.

Entwicklung im E-Commerce

Wie in den vergangenen Jahren zeigt sich auch 2018 eine zunehmende Kundennachfrage nach DIY-Produkten im Vertriebskanal Online – der Wunsch zum E-Commerce ist auch bei den Heimwerkern und Hobbygärtnern ungebrochen. So setzten der stationäre Handel, der Versandhandel und die Pure-Player in Deutschland nach Angaben der Marktforscher von Teipel Research & Consulting/ IFH im ECommerce 3,68 Milliarden Euro mit DIY-Kernsortimenten im Geschäftsjahr 2017 um. Das bedeutet eine Steigerung gegenüber 2017 (3,29 Milliarden Euro) um 12,1 Prozent.

Österreich und Schweiz

Baumarkthandel in Österreich erzielt im Geschäftsjahr 2018 einen Gesamtbruttoumsatz von 2,56 Milliarden Euro, was einem Wachstum von 1,4 Prozent entspricht. Auf bereinigter Verkaufsfläche ist dort ein Umsatzplus von1,3 Prozent zu verzeichnen.

Die Unternehmen des Baumarkthandels in der Schweiz haben im Geschäftsjahr 2018 ein Umsatzwachstum erwirtschaftet. Mit einem Gesamtbruttoumsatz von 3,36 Milliarden Franken (entspricht 2,96 Milliarden Euro) konnte die Branche bei einem Umsatzzuwachs von 1,9 Prozent das Jahresergebnis 2017 übertreffen.

15.03.2019