zurück

Baywa baut für 4,5 Millionen Euro in Lappersdorf

In der Oberpfalz entsteht ein moderner Fachhandelsstandort. Die neue Filiale wird die alte ersetzen, wobei der Betrieb während der Bauarbeiten fortgesetzt wird. Die Fertigstellung ist für Sommer 2021 geplant.

Baywa Lappersdorf
So soll der Neubau nach Fertigstellung aussehen.
Foto: Baywa

Rund 4,5 Mio. Euro investiert die Baywa in einen komplett neuen Betrieb am bestehenden Standort an der Regendorfer Straße 1 in Lappersdorf. Mit dem Spatenstich am 11. September 2020 fiel der Startschuss für den Neubau. Insgesamt drei Bauabschnitte umfasst das Bauvorhaben. Während der gesamten Bauzeit läuft der Betrieb weiter. „Die Neugestaltung sehen wir als eine Investition in die Zukunft des Standorts und als klares Bekenntnis zur Region. Denn hier liegen die Wurzeln der Baywa“, sagte Vorstand Marcus Pöllinger beim Spatenstich.

Rund 28.000 Quadratmeter Gesamtfläche stehen am Standort zur Verfügung. Wie es dazu in einer Mitteilung weiter heißt, werde nun alles rund um die bereits 2019 neu errichtete Baustoffhalle mit überdachter Be- und Entladezone neugestaltet. Dazu werden im Außenbereich ein großes Freilager und eine jederzeit zugängliche Ausstellung für Baustoffe des Garten- und Landschaftsbaus (300 Quadratmeter) geschaffen.

Weiter entsteht ein neuer Gebäudekomplex (1.700 Quadratmeter), der sowohl die Bauelemente- und Fliesenausstellung (310 Quadratmeter) sowie den Profimarkt mit Beratungsflächen als auch die Büro- und Sozialbereiche beherbergen soll.

14.09.2020

BaumarktManager App: Immer auf dem neuesten Stand

+In eigener Sache+ Die neuesten News der Baumarktbranche in der Hand. Dann holen Sie sich die BaumarktManager App für Android oder IOS!

icon google playstore  icon Apple App store