zurück

Brillux unterstützt Neven-Subotic-Stiftung

Neven Subotic freut sich über 20.000 Euro für seine wohltätige Stiftung: Im Rahmen der TV-Sendung „Doppelpass“ nahm der Fußballprofi jetzt einen Scheck entgegen. Ein Großteil der Spendensumme stammt von „Schöner Wohnen“-Farbe.

Brillux Schöner Wohnen Farbe Subotic
Scheckübergabe (v. l.): Moderator Thomas Helmer, Neven Subotic, Brandmanager Christian Beeck, Moderatorin Laura Papendick
Foto: Brillux

Von den 20.000 Euro kommen 7.400 Euro aus der Aktion „Die Weisse Weste“, mit der „Schöner Wohnen Polarweiss“ gemeinsam mit dem TV-Sender „Sport1“ seit zwölf Jahren sehr gute Torhüter-Leistungen in der Fußball-Bundesliga honoriert. Basis für die 148 in dieser Saison vergebenen „Weissen Westen“ sind die Zu-Null-Spiele der Torhüter, die jeweils mit 50 Euro dem Projekt zugutekamen.

Weitere 4.218,62 Euro stammen aus der „Schlachtung“ des sogenannten Phrasenschweins, das sich aus Spenden der Zuschauer und „Phrasengeld“ zusammensetzt. „Schöner Wohnen“-Farbe hatte den Spendenbetrag noch auf 20.000 Euro aufgerundet. Die erneute Unterstützung der Neven-Subotic-Stiftung unterstreicht das soziale Engagement der Marke. Die Übergabe des Spendenschecks erfolgte am 26. Mai während der „Doppelpass“-Liveübertragung durch Brandmanager Christian Beeck. Subotic bedankte sich mit einem Video.

Zudem belohnt „Schöner Wohnen“-Farbe Péter Gulácsi von RB Leipzig als besten Bundesliga-Keeper mit den meisten „Weissen Westen“ mit 7.500 Euro. In der 2. Bundesliga erhält Rafal Gikiewicz vom 1. FC Union Berlin als bester Keeper eine Spendensumme von 2.500 Euro. Die Beträge sind ebenfalls für gemeinnützige Zwecke bestimmt.

31.05.2019