zurück

Deutsche Online-Händler verkaufen viel ins Ausland

Grenzüberschreitender Handel nimmt bei deutschen Händlern einen immer größeren Stellenwert ein. Das belegt eine aktuelle Datenuntersuchung des Online-Marktplatzes Ebay auf Basis der 20 wichtigsten Export-Märkte.

Onlinehandel Smartphone Notebook
Der E-Commerce verzeichnet stetiges Wachstum.
Foto: Pixabay

Demnach verkaufen gewerbliche Ebay-Händler aus Deutschland durchschnittlich alle 1,7 Sekunden ihre Waren ins Ausland. Die stärksten Exportmärkte sind dabei Österreich (alle 11 Sekunden), Italien und Frankreich (jeweils alle 13 Sekunden) und Großbritannien (alle 14 Sekunden). Auch über den Atlantik hinweg sind die deutschen Ebay-Händler sehr aktiv: Sie verkaufen im Schnitt alle 20 Sekunden ein Produkt in die Vereinigten Staaten.

Eine Analyse auf Kategorieebene bestätigt darüber hinaus den Ruf der Auto-Nation Deutschland. In den vier Ländern, in die deutsche Ebay-Händler die meisten Produkte exportiert haben (Österreich, Italien, Großbritannien und Frankreich), wurden jeweils die größten Umsätze in der Kategorie „Auto- und Motorrad: Teile“ erzielt. Alle 16 Sekunden wird ein Produkt aus dieser Kategorie in die Top-4-Exportmärkte deutscher eBay-Händler verkauft. Auch die Kategorie „Heimwerker“ taucht im Ranking auf: Wichtige Exportmärkte hierfür sind Frankreich und Österreich.

10.08.2018