zurück

Deutschland-Aus für Clas Ohlson

Wie aus dem Halbjahresreport 2018/19 des schwedischen Handelsunternehmens hervorgeht, will Clas Ohlson alle Filialen in Deutschland und Großbritannien schließen.

Clas Ohlson
Clas Ohlson schließt Filialen in Deutschland und Großbritannien
Foto: Clas Ohlson

Die Beurteilung der vier Pilotgeschäfte in Deutschland habe ergeben, dass man nicht in der Lage sei, die geplanten Ziele zu erreichen, heißt es in dem Bericht weiter. In Großbritannien seien über zehn Jahre hinweg „signifikante Verluste“ angefallen. Die Schweden wollen sich außerhalb Skandinaviens jetzt auf das Onlinegeschäft konzentrieren.

„Unsere Erwartungen an den deutschen Markt haben sich leider nicht erfüllt“, sagte ein Konzernsprecher dem „Hamburger Abendblatt“. Seit Eröffnung des ersten Hauses 2016 sei es nicht gelungen, die Filialen als Ganzes profitabel zu machen. In Deutschland herrsche „ein sehr harter Wettbewerb“.

Wie hoch die Verluste in Deutschland genau waren, ist nicht bekannt. Die Schließung der Filialen in Deutschland und Großbritannien trifft insgesamt 150 Mitarbeiter. In Hamburg sind nach Angaben des Sprechers rund 70 Beschäftigte betroffen. Wann die vier Deutschland-Filialen in der Hansestadt schließen werden, steht noch nicht fest.

06.12.2018