zurück

DIY hat nicht nur Fans in Deutschland

Das Marktforschungsinstitut BauInfoConsult hat in elf europäischen Ländern Verbraucher befragt, wie stark deren DIY-Neigung ausgeprägt ist. Die Ergebnisse fallen von Land zu Land unterschiedlich aus.

DIY Grafik
Foto: BauInfoConsult

Auf Basis von mehr als 6.000 Interviews in elf Ländern zeigt die Studie „Europäische Heimwerker- und Renovierungsmonitor“, wie stark die DIY-Neigung der Verbraucher in den unterschiedlichen Ländern ausgeprägt ist. Die Deutschen zeigen sich dabei DIY-müder als viele ihrer Nachbarn: So ist der Anteil der leidenschaftlichen Heimwerker zwar noch relativ robust: 43 Prozent der befragten deutschen Haushalte übernehmen laut eigener Aussage Renovierungsarbeiten in den eigenen vier Wänden gerne oder besonders gerne.

Doch die ausgewiesenen „Heimwerkerarbeit-Hasser“ sind mit einem Anteil von 32 Prozent den deutschen DIY-Liebhabern dicht auf den Fersen. Der Abstand zwischen diesen beiden Gruppen fällt im Nachbarland Österreich schon sichtlich höher aus (46 Prozent DIY-Fans zu 32 Prozent DIY-Ignoranten), von Ländern mit ausgewachsener Eigenleistungskultur wie Italien, Polen oder Schweden ganz zu schweigen: Hier klaffen die Werte der Baumarktfreunde und der (wenigen) DIY-Muffeln um 51 Prozent (Italien), 42 Prozent (Polen) beziehungsweise 32 Prozent (Schweden) auseinander.

06.12.2019

BaumarktManager App: Immer auf dem neuesten Stand

+In eigener Sache+ Die neuesten News der Baumarktbranche in der Hand. Dann holen Sie sich die BaumarktManager App für Android oder IOS!

icon google playstore  icon Apple App store