zurück

E-Learning: Lernen im eigenen Tempo

E-Learning umfasst das Lernen, bei dem elektronische oder digitale Medien zur Verbreitung von Lernmaterial oder zur Unterstützung von zwischenmenschlicher Kommunikation zum Einsatz kommen. Klingt erst mal abstrakt, aber hat jeder schon mal gemacht.

E-Learning ermöglicht es, sich ganz einfach und schnell weiterzubilden ohne lange An- und Abreisezeiten.
E-Learning ermöglicht es, sich ganz einfach und schnell weiterzubilden ohne lange An- und Abreisezeiten.
Foto: Pixabay

Bereits eine einfache Google-Suchanfrage ist E-Learning. Sie suchen nach Informationen, die eine bestimmte Frage beantworten und sind zufrieden, wenn Sie eine richtige Antwort erhalten. Sie haben also was gelernt. Natürlich ist das sehr überspitzt und Google nennt sich nicht eine E-Learning-Plattform, aber genau das ist das Grundprinzip des E-Learning.

Dennoch entstand E-Learning vor der Zeit von Google und dem Internet. Die wahrscheinlich erste Lernmaschine wurde 1588 von Ingenieur Agostino Ramelli entwickelt, als er für den König von Frankreich ein Leserad erfand. Durch dieses Leserad wurde das Zurückgreifen auf verschiedene Literaturquellen ohne Hin- und Herlaufen ermöglicht. Über die kommenden Jahrhunderte entwickelte sich das System des E-Learning immer weiter und erreichte durch die Verbreitung des Internets am Ende der 1990er Jahre einen starken Aufschwung.

Heute zählen zum E-Learning Excel-Tutorials auf You-Tube, Kochrezepte aus dem Internet, der Austausch auf Blogs und Foren, das Lesen einer Betriebsanleitung online, E-Books und Weiterbildungskurse für das Berufsleben.

Für den Handel eignet sich E-Learning perfekt für die Weiterbildung. Deshalb bietet RM-Handelsmedien zusammen mit BaustoffWissen verschiedene E-Learning-Kurse für den Einzelhandel an.

Zu den Kursen

Genau beim letzten Punkt scheint E-Learning am effektivtesten einsetzbar zu sein. Die Lernenden haben einen flexibleren Zugriff auf Inhalte und Materialien. Präsenzkurse sind meist Webinare, die Teil des E-Learning sind und der Lernende kann sein eigenes Lerntempo bestimmen. E-Learning unterstützt den Lernenden, sich den Lerninhalt selbst über die Lernplattform beizubringen und kann am Ende an einer Abschlussprüfung teilnehmen und diese bestehen. Das s part Kosten, lange Anreisewege und Zeit, was besonders für eine ausgewogene Work-Life-Balance sehr wertvoll ist.

Die Lernenden entscheiden selbst, wann sie auf die Lerninhalte zugreifen. Online-Tests oder Präsenzworkshops testen den Stand des erlernten Wissens. Den Lernerfolg verfolgen die Teilnehmer über Statistikfunktionen oder Lernfortschrittsanalysen und kontrollieren zusätzlich, wo man sich gezielt verbessern kann. Interessant wird es, wenn man sich die verschiedenen Lerntypen anschaut. Durch E-Learning können alle Sinne - ob Hören, Sehen oder Fühlen - gefördert werden.

Deshalb eignet sich die Weiterbildung von Mitarbeitern durch E-Learning perfekt. Der Arbeitnehmer kann neues Wissen erlernen, ohne dass die Arbeitszeit darunter leidet. Er kann seine Lerneinheiten an sein Arbeitspensum anpassen und es entfallen keine Kapazitäten, da der Mitarbeiter durch keine großen Präsenztermine sowie An- und Abreisen dem Unternehmen fernbleiben muss.

Das E-Learning eine wichtige Stütze für das Berufsleben sein kann, hat auch RM-Handelsmedien erkannt. Anfang August ging das Unternehmen mit seiner neuen E-Learning Plattform online und bietet insgesamt neun E-Learning Kurse für den Groß- und Einzelhandel an. Sie umfassen Themen wie Waren- und Handelskunde und unterstützen die Teilnehmer bei ihren Prüfungsvorbereitungen. Die einzelnen Kurs finden Sie hier.

13.09.2019