zurück

Einhell weiter auf Wachstumskurs

Konzernweit hat der Werkzeugproduzent von Januar bis September 2020 einen Umsatz in Höhe von 529,6 Millionen Euro erwirtschaftet. Dies entspricht einer Steigerung von 14 Prozent zum Vorjahr. Das Ergebnis vor Steuern beträgt 37,4 Millionen Euro (Vorjahr: 26,6 Millionen Euro).

Einhell
Einhell verzeichnet eine hohe Nachfrage nach Akku-Geräten.
Foto: Einhell

Zuletzt hatte das Unternehmen Anfang Oktober seine Wachstumsprognose erhöht und rechnet mit einem Jahresumsatz von rund 670 Millionen Euro sowie einer Rendite vor Steuern von etwa 6,5 Prozent. „Der Geschäftsverlauf in diesem Jahr hat unsere Erwartungen mehr als übertroffen. Wir haben uns schnell und flexibel an die gegebenen Rahmenbedingungen angepasst. Die Corona-Krise hat der gesamten Belegschaft viel abverlangt, aber wir haben diese Herausforderung gemeinsam im Team mit Bravour gemeistert “, sagt Vorstandschef Andreas Kroiss.

TV-Kampagne mit Spots in Frühjahr und Herbst 2021

Ausschlaggebend für die positive Entwicklung sei die starke Nachfrage nach DIY-Produkten für Haus und Garten gewesen. Bei Einhell habe sich dies vor allem in gestiegenen Absatzzahlen der „Power X-Change“-Akku-Geräte geäußert. Um die zukünftige Geschäftsentwicklung nachhaltig zu stärken, will sich Einhell weiter auf die Fokus-Produktgruppen konzentrieren und zielgerichtet in relevante Marketingkanäle investieren. Für 2021 ist neben einer großen Printkampagne auch wieder eine TV-Kampagne mit zwei neuen Spots im Frühjahr und Herbst geplant.

Der Vorstand geht davon aus, dass die aktuelle Jahresprognose eintreffen wird, vorgesetzt, es komme in den maßgeblichen Absatzmärkten aufgrund der Pandemie nicht zu Marktschließungen.

17.11.2020