zurück

Erste „digitalBAU“ startet morgen in Köln

Rund 270 Aussteller präsentieren auf der neuen Fachmesse digitale Lösungen für die Baubranche. Ergänzt wird die Veranstaltung mit einem dreitägigen Forenprogramm, individuellen Messeführungen, einer Start-Up-Area und einem Start-Up-Award.

digitalBAU Logo
Foto: Messe München

Die Messe München geht mit der „digitalBAU“ neue Wege: Das im Zwischenjahr von zwei BAU-Messen positionierte Format ist in Köln angesiedelt. Der neue Standort war eine strategische Entscheidung der Partner Messe München und Bundesverband Bausoftware: die digitalen Anbieter in der Branche wünschten sich neben der BAU in Süddeutschland eine weitere Messe in der Mitte der Bundesrepublik. Hinzu kamen die kurzen, jährlichen Innovationszyklen digitaler Branchendienstleister und Softwarehersteller, die nun abwechselnd in Köln und im Folgejahr in München ihre Lösungen präsentieren.

Projektleiter Matthias Strauss: „Wir sind sehr zufrieden mit der Umsetzung eines ganzheitlichen Messekonzepts, das den gesamten Gebäudelebenszyklus in den Fokus rückt. Darin steckt viel Arbeit aller Partner. Das Vertrauen unserer Aussteller gibt uns zusätzlichen Rückenwind. Wir freuen uns auf die zahlreichen Gäste, die uns in Köln besuchen werden.“

10.02.2020