zurück

EU greift Zierpflanzenbranche unter die Arme

Am 19. April startet unter dem Titel „Strahle!“ eine EU-weite Werbemaßnahme für europäische Blumen und Pflanzen. Finanziert wird die dreiwöchige Kampagne durch einen Notfallfonds der EU. Die Gelder sollen zur Unterstützung und Erholung der pandemiegeplagten Zierpflanzenbranche beitragen.

Plant Design 2021
Der Zierpflanzensektor hat 2020 gelitten.
Foto: BBH

Ziel der Kampagne ist es, den Absatz europäischer Blumen und Pflanzen in diesem Frühjahr zu stimulieren. Ihr Motto „Strahle!“ soll veranschaulichen, wie sich Blumen und Pflanzen während ihres Heranwachsens vielen Herausforderungen stellen und dennoch aufblühen. Dies will man synonym auf die aktuelle Situation übertragen.

Ausgerollt wird die Maßnahme in Frankreich, Deutschland, Österreich, Belgien, Bulgarien, Dänemark und den Niederlanden über TV, Youtube, Radio und im Blumenhandel. Für den Point of Sale gibt es ebenfalls reichlich Abverkaufshilfen. Wichtigste Zielgruppe sind Männer und Frauen zwischen 25 und 54 Jahren.

Erholung für Zierpflanzensektor

Absender der Werbebotschaften ist der europäische Zierpflanzensektor. Dieser wurde 2020 durch die Corona-Krise hart getroffen, zum Ausgleich sind Mittel aus dem Notfallfonds für den europäischen Agrarsektor für die Kampagne zur Verfügung gestellt worden. Initiiert wurde die Kampagne von sechs kooperierenden europäischen Organisationen zur Förderung des Zierpflanzensektors .

07.04.2021