zurück

Farben- und Lackproduktion im April stark gesunken

Die europäische Produktion von Lacken und Farben ist im April 2020 deutlich eingebrochen. Dabei war der Rückgang im EU27-Raum mit einem Minus von 28,5 Prozent deutlich stärker ausgeprägt als in Deutschland mit einem Minus von 18 Prozent, meldet Chem Research.

Farben und Lacke
Die Produktion von Farben und Lacken ist im April deutlich eingebrochen.
Foto: Carola68, Pixabay

Laut der Marktforscher ist die positivere Entwicklung in Deutschland zu großen Teilen mit der guten Entwicklung der Bautenfarben und -lacke zu erklären. So zog die Nachfrage nach diesen Produkten in den ersten vier Monaten, insbesondere im DIY-Bereich, deutlich an, da der Lockdown im Vergleich zu anderen europäischen Ländern in Deutschland gemäßigt ausgefallen ist und die Baumärkte als Hauptabsatzkanal nur regional und zeitlich begrenzt geschlossen waren.

Im europäischen Vergleich sind nach Angaben der Marktforscher insbesondere die Mittelmeerländer Spanien, Frankreich und Italien mit Rückgängen von bis zu minus 40 Prozent betroffen. Die Türkei wies einen Rückgang von knapp minus 30 Prozent auf, während das Vereinigte Königreich rund 18 Prozent verlor.

Diesen Trend bestätigt auch die deutsche Umsatzstatistik für die L&F-Industrie. Der Inlandsumsatz ging um cirka 13 Prozent zurück, während der Umsatz in den Euroraum rund 30 Prozent rückläufig war. Der Umsatz in das übrige Ausland (Nicht Euro Länder, Sonstige Welt) ging hingegen nur einstellig zurück.

29.06.2020

BaumarktManager App: Immer auf den neuesten Stand

+In eigener Sache+ Die neuesten News der Baumarktbranche in der Hand. Dann holen Sie sich die BaumarktManager App für Android oder IOS!

icon google playstore  icon Apple App store