zurück

Gardena smart system unterstützt IFTTT

Die Cloud-Plattform IFTTT bietet Anwendern nahezu unendlich viele Funktionen ihren Smart Garden mit anderen Anwendungen und Geräten zu verbinden. Auch die Gardena smart gardening Produkte sind jetzt in das System eingebunden.

Gardena smart system IFTTT
Von Gartenarbeit kann man eigentlich schon gar nicht mehr sprechen.
Foto: Gardena

Mit dem Gardena smart system hat das Smart Home Einzug in den Garten gehalten. Bewässerung und Rasenpflege lassen sich per App jederzeit und von überall bequem steuern. Das spart Zeit und der eigene Garten ist jederzeit bestens versorgt.

Mit der Einbindung von Produkten anderer Marken ergeben sich bereits erweiterte Anwendungsfelder. So lassen sich aktuell schon die Outdoor-Sicherheitskamera Presence von Netatmo in dem System nutzen. Ebenso Husqvarna Automower für große und komplexe Rasenflächen. Noch mehr Möglichkeiten entstehen durch die Anbindung an etablierte Cloud-Plattformen. Ab sofort können Anwender ihre Geräte des Gardena smart system auch mit IFTTT verwenden.

IFTTT ist eine freie Plattform, mit der sich eine Vielzahl an Anwendungen und Geräten miteinander verbinden lassen. Die Abkürzung steht für „If this, than that“ („Wenn dies, dann das“). Anwender können von den unterstützten Apps und Geräten ihre bevorzugten miteinander verbinden. Auch ganze Ketten von Aktionen sind möglich. Durch diese Verbindungen entstehen nahezu unendlich viele individuelle neue Funktionen für das Gardena smart system.

So lässt sich beispielsweise der smart Power, der Zwischenstecker für den Außenbereich, so verbinden, dass die Gartenbeleuchtung automatisch bei Sonnuntergang oder auch bei der Ankunft zuhause eingeschaltet wird. Die Bewässerung kann basierend auf Wetterdaten gestoppt werden. Oder der smart Sileno Mähroboter hört mit „Ok, Google“ oder „Hey, Alexa“ ganz einfach auf den bevorzugten Sprachassistenten. Den Möglichkeiten sind nahezu keine Grenzen gesetzt.

10.01.2019