zurück

Gardena und Unicef kämpfen für sauberes Trinkwasser

Zum Weltwassertag am 22. März blicken der Hersteller Gardena und das UN-Kinderhilfswerk Unicef auf ein Jahr Partnerschaft zurück. „Jeder Tropfen zählt“ lautet die Devise, mit der man gemeinsam bis zum Jahr 2021 mehr als 100.000 Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser verschaffen möchte.

Gardena Weltwassertag
Gardena, Spezialist für Bewässerung, kämpft für sauberes Trinkwasser.

Die beiden Partner bündeln ihre Expertisen: Unicef ist eine führende Hilfsorganisation für Wasserversorgung und Hygiene in Notsituationen. Gardena zählt seit über 50 Jahren zu den führenden Herstellern intelligenter, innovativer Produkte und Systeme für die Gartenpflege und -bewässerung. Durch den finanziellen Beitrag von Gardena kann diese ideale Verbindung von zwei starken Partnern darauf abzielen, bis zum Jahr 2021 mehr als 100.000 Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser zu verschaffen.

Von Gardena gibt es ab jetzt den blauen Wasserstop mit dem Aufdruck „GARDENA for UNICEF“ im Bewässerungsset als limitierte Sonderedition zugunsten von Unicef. Damit verdeutlicht der Hersteller, wie wichtig die Projekte und Initiativen in Zusammenarbeit mit dem Kinderhilfswerk sind. Jeder Verbraucher kann aktiv mithelfen die weltweite Wassersituation zu verbessern: Mit dem Kauf eines dieser limitierten Bewässerungssets werden mit 1 Euro die weltweiten Programme von Unicef im Bereich Wasser, Sanitär und Hygiene unterstützt.

„Wasser ist eine wertvolle Ressource, die einen achtsamen Umgang erfordert. Unicef leistet eine wertvolle Arbeit in Bezug auf die gravierenden Probleme bei der Versorgung mit lebenswichtigem sauberem Wasser. Nun haben auch unsere Kunden die Möglichkeit, diese Initiative durch den Kauf des limitierten Bewässerungssets zu unterstützen“, so Pär Åström, Präsident von Gardena.

22.03.2019