zurück

Gardena-Werk wird erweitert

Die Husqvarna Group investiert etwa 15 Millionen Euro in die Erweiterung des Gardena-Werks in Heuchlingen. Dabei sollen rund 5.000 Quadratmeter zusätzliche Produktionsfläche, neue Maschinen und Automatisierung sowie eine neue Kantine entstehen.

Gardena Spatenstich Heuchlingen
Spatenstich zur Erweiterung des Gardena-Werks in Heuchlingen
Foto: Gardena

In dem modernen Fertigungsbetrieb werden jährlich etwa 13.500 Tonnen Kunststoff im Spritzgießverfahren verarbeitet und die Produkte teilweise zu fertigen Baugruppen montiert, zum Beispiel für die bekannten Schlauchkupplungen oder Gartenbrausen. Mit der Erweiterung soll die Kapazität bei geplanter Fertigstellung im September 2020 um 10 Prozent erhöht werden und für die Zukunft weiteres Wachstumspotential bieten.

Unternehmensangaben zufolge wurde der Ausbau durch die fortgesetzt erfolgreiche Geschäftsentwicklung der Marke Gardena und der damit einhergehenden Absatzsteigerung erforderlich. In den Jahren 2015 bis 2018 hatte das Unternehmen seinen weltweiten Umsatz um 46 Prozent auf 663 Millionen Euro steigern können. „Wir arbeiten in diesem Werk bereits im Dreischichtbetrieb rund um die Uhr bei durchgehend hoher Auslastung unserer Kapazitäten. Ohne die Erweiterung könnten wir die weiterhin steigende Nachfrage nicht mehr bedienen“, erläutert Werkleiter Michael Kieser.

11.11.2019