zurück

Graf baut neues Werk in Neuried

Der Hersteller von Umweltprodukten zur Wasserbewirtschaftung Graf investiert rund 12 Millionen Euro in den Bau eines Werks in Neuried (Ortenaukreis). Nach Teningen und Dachstein ist es der dritte Standort. Damit will man der steigenden Nachfrage gerecht werden.

Graf Werk in Neuried
Das neue Graf Werk in Neuried im Ortenaukreis
Foto: Graf

„Wir sind ein Familienunternehmen mit starken Wurzeln in Südbaden, weshalb wir nach einem weiteren Standort in der Region gesucht haben", erklärt Otto P. Graf, Geschäftsführer der Graf Gruppe. Die Erdarbeiten auf dem Grundstück haben bereits begonnen. Auf dem 10 Hektar großen Gelände werden in zwei Bauabschnitten Gebäude mit einer Grundfläche von rund 26.000 Quadratmetern entstehen.

Am Standort fertigt Graf künftig Großtanks. Diese werden beispielsweise zur Regenwassernutzung, Regenrückhaltung oder Löschwasserbevorratung eingesetzt. Zudem soll in Neuried eine neu entwickelte stromlose Kläranlage für den französischen Markt hergestellt werden. Bereits im ersten Quartal 2021 soll das Werk in Betrieb gehen.

Im vergangenen Geschäftsjahr hat das Unternehmen mit rund 600 Mitarbeitern einen Umsatz von 120 Millionen Euro erwirtschaftet. Dies entspricht einer Steigerung von 10 Prozent gegenüber 2018. Auch in diesem Jahr sei man trotz der aktuellen Krise weiter auf Erfolgskurs, heißt es. Die starke Nachfrage bringe die gegenwärtigen Kapazitäten des Unternehmens an seine Grenzen.

23.06.2020