zurück

Stihl zufrieden mit Shop-Start

Ende März hat Stihl den Launch seines Onlineshops vorgezogen, auch aufgrund der Corona-Krise. Nun ist auch die Option „Click & Collect“ möglich.

Stihl Onlineshop
Ab sofort ist auch Click & Collect möglich.
Foto: Stihl

„Motorist“, Schwestermagazin von BaumarktManager für den Motoristen-Fachhandel, hat nachgefragt. Zum Beispiel, wie es mit den Abrufzahlen aussieht: Wie zu erwarten war, wird demnach gerade Zubehör sehr gut nachgefragt. Da nun auch die Akkuprodukte zum Onlinekauf angeboten werden, habe dies in den vergangenen Tagen zu ständig steigenden Bestellungen geführt. In der Stihl-Vertriebszentrale in Dieburg wertet man das als Bestätigung dafür, dass über den Shop viele Einstiegsprodukte gekauft werden. Und dies wiederum als Anzeichen, dass es über „Stil direct“ gelingt, „neue Privatkunden für die Marke Stihl zu begeistern“.

Versand läuft reibungslos

Versandkapazitäten seien derzeit kein Problem, auch nicht vor dem Hintergrund eines durch hohes Paketaufkommen strapazierten Marktes. „Wir setzen alles daran, unsere eigene Logistik voll leistungsfähig zu halten“, heißt es aus Dieburg. Oberste Priorität hätten dabei die Mitarbeiter. Zu den Vorsorgemaßnahmen gehört, dass Stihl Ware an zwei Standorten vorhält. So werden beispielsweise die E-Commerce-Aufträge derzeit ausschließlich von Dieburg ausgeliefert. Darüber hinaus stünde man in engem Austausch mit den Dienstleistern, um Transportkapazitäten abzusichern.

Neu: Click & Collect

Neu hinzugekommen ist ab sofort die Option „Click & Collect“. Diese wurde am 15. April freigeschaltet. Kunden können damit bei der Bestellung auswählen, ob sie die Produkte nach Hause geschickt bekommen oder diese lieber beim Fachhändler vor Ort abholen möchten. Durch die zahlreiche Teilnahme des Fachhandels am neuen Onlineangebot seien kurze Wege zwischen Kunden und Fachhandel gewährleistet. Die Kunden könnten sich zudem auf der Stihl-Website über die derzeit eingeschränkten Öffnungszeiten im Fachhandel informieren. In enger Abstimmung zwischen dem Vertriebsaußendienst und dem Fachhandel würden diese Daten aktuell gehalten, heißt es. Über das Portal „Stihl lokal“ können die Fachhändler die Daten auch jederzeit selbst aktualisieren und dazu beitragen, dass die Informationen tagesaktuell sind.

Chance zum Gartenstart

Eine erste Bilanz zeige zudem, dass der neue Onlineshop abgesehen von wenigen, kleinen Anfangsschwierigkeiten, die inzwischen behoben seien, reibungslos gestartet sei. Seitens des Fachhandels gäbe es seither viele positive Rückmeldungen, sowohl zum Shop als auch zum neuen Erscheinungsbild der Webseite. „Wir freuen uns, dass es unter den derzeit erschwerten Umständen in recht kurzer Zeit gelungen ist, unser online zum Kauf angebotenes Sortiment auch auf Akkugeräte sowie einige Rasenmäher auszudehnen“, so Geschäftsführer Heribert Benteler. „Das ist gerade jetzt zum Start der Gartensaison sehr wichtig, um neue Kunden für die Marke Stihl und den Fachhandel zu gewinnen.“ Das gesamte laufende Projekt sei damit ein Erfolgsbaustein, der aktuell bei der Bewältigung der Situation in der Corona-Pandemie helfe und ermögliche, mit dem Fachhandel langfristig neue Potenziale zu erschließen.

17.04.2020