zurück

Heimtextil verzeichnet Besucherrückgang

Am Freitag ist in Frankfurt die Heimtextil, eine der bedeutenden Messen für die Baumarktbranche zu Ende gegangen. Der Veranstalter zählte insgesamt 67.500 Besucher, ein Minus von 3,6 Prozent gegenüber der Vorjahresveranstaltung.

Heimtextil 2019 AS Creation
A.S. Creation zeigt, wie am PoS die junge Zielgruppe angesprochen werden kann,
Foto: MAU

Ein Thema, das sowohl Aussteller als auch Besucher beschäftigte, war die aktuelle und kommende konjunkturelle Lage. Eine Herausforderung besteht im immer deutlicher zu Tage tretenden Wandel des Handels. Steigende Umsätze und Umsatzanteile im Online-Handel stehen den Bemühungen des stationären Einzelhandels entgegen, die innerstädtischen Geschäfte aufrechtzuerhalten.

Der Tapetenmarkt stellte sich auch im abgelaufenen Kalenderjahr „eher schwierig“ dar, wie die Hersteller meist übereinstimmend berichteten. Aktuelle Trends, wie beispielsweise die offene Wohnbauweise, bei der schlichtweg weniger Wände zum Tapezieren vorhanden sind, oder das Bekleben einzelner Akzentwände, setzten dem Absatz der Wandbeläge in 2018 sehr zu. Außerdem habe der „Supersommer“ die Kundschaft eher zu Outdoor-Aktivitäten gedrängt als zu Renovierungsmaßnahmen im Haus. In der Folge dieser Entwicklungen hat beispielsweise der Tapetenhersteller Pickhardt + Siebert im Oktober vergangenen Jahres Insolvenz anmelden müssen.

Dementsprechend hoffen die Produzenten in diesem Jahr auf eine Wende und bessere Geschäfte. Ziel ist es, die junge Zielgruppe verstärkt anzusprechen. Spezielle Designtrends für die kommende Saison hervorzuheben sei kaum möglich, wie die zumeist sehr breit aufgestellten Hersteller betonen. Glamour Living durch Glitzer Effekte, florale Muster, die die Natur ins Haus holen sollen, bewährte Metall-, Fliesen- und Steinoptiken, der nordische Look für die eher unterkühlt minimalistische Kundschaft, Modernität mittels Industriestyle, ganz ausgeflippte Dessins oder die zeitlos elegante Variante – die führenden Hersteller haben fast alle fast alles in Ihren sehr umfangreichen Kollektionen. Meistens mit dem Hinweis versehen, auf der Heimtextil ein internationales Publikum zu treffen, und da gelte nunmal: andere Länder, andere Geschmäcker.

In der kommenden Ausgabe des baumarktmanager lesen Sie einen ausführlichen Bericht zur Heimtextil 2019.

14.01.2019