zurück

Holzland-Umsatz wächst um 2,7 Prozent

Holzland meldet per Ende September eine positive Entwicklung: Demnach erreichte die Holzhandels-Kooperationen ein zentralreguliertes Netto-Einkaufsvolumen von rund 622 Millionen Euro. Der deutsche Markt entwickelte sich „sehr erfreulich“.

Holzland Zentrale Fahnen
Holzland-Sitz in Dortmund
Foto: BaumarktManager

„In den vergangenen Monaten stand oftmals das europäische Ausland mit einem deutlichen Plus im Fokus. Der deutsche Markt hat zuletzt sehr stark angezogen, was sich in unseren Zahlen widerspiegelt. Allein in Deutschland konnten wir per Ende September ein äußerst erfreuliches Plus von 3,4 Prozent realisieren“, kommentiert Geschäftsführerin Nicole Averesch die aktuellen Quartalszahlen. Der Umsatz im europäischen Markt verzeichnete ein bereinigtes Plus von 0,3 Prozent.

Besonders die Warengruppen Massivholz/Hobelwaren (+7,8 Prozent), Baustoffe (+6,1 Prozent) und Bauelemente (+4,4 Prozent) waren laut Holzland Antreiber der guten Umsatzergebnisse. „Die positive Entwicklung zeigt, dass wir die richtigen Weichen gestellt haben und unsere Händler gut positioniert sind. Die Zuwachsraten sind solide und genau das zeichnet ein gesundes Wachstum aus“, meint Johannes Schulze, Bereichsleitung Ware, Vertrieb und Marketing.

Hervorgestochen im europäischen Umfeld sei Belgien. „Auch im europäischen Ausland sind wir zufrieden mit der Entwicklung per Ende September. Wir gehen davon aus, dass die Umsätze in den kommenden Monaten in diesem Bereich nochmals anziehen werden“, so Averesch.

08.10.2019