zurück

IAW-Messe geht in Köln an den Start

Ab morgen, 19. September, startet in Köln die 28. Ausgabe der Internationalen Aktionswaren- und Importmesse (IAW). Neben Trendprodukten und Aktionswaren sind es Vorträge, die den Besuchern besonderen Mehrwert bringen sollen.

IAW
Foto: IAW

Vom 19. bis 21. September stehen auf 30.000 Quadratmetern der Kölner Messehallen 6 und 9 rund 360 internationale Aussteller bereit, um den Fachbesuchern die neuesten Trendprodukte, Aktionswaren und B2B-Dienstleistungen vorzustellen. Davon sind über 80 Neuaussteller vertreten.

Doch nach Angaben des Veranstalters bietet die IAW dieses Mal noch eine ganz spezielle Neuerung. In Zeiten des immer umfassenderen digitalen Handels führt die Ordermesse den neuen Ausstellungsbereich „e-commerce quarter“ ein. Neben zahlreichen Vorträgen mit anschaulichen Praxisbeispielen werden hier vor allem auch einige System- und Serviceanbieter für die Besucher mit Rat und Tat bereitstehen, um ihre Geschäfte fit für die Zukunft zu machen.

Auch der klassische Handel spielt natürlich eine wichtige Rolle. So bieten die Hersteller, Großhändler und Importeure für jeden Einkäufer Waren aller Handelsklassen an. Von Spielzeug über Eisenwaren zu Kosmetik und von Tiernahrung über Dekoartikel und Haushaltswaren zu Eigenmarken: Die Internationale Aktionswaren- und Importmesse bietet Vielfalt und ermöglicht die Einkaufsplanung für ein ganzes Halbjahr in drei Tagen.

Daneben laufen an allen Messetagen Veranstaltungen wie Vorträge, Podiumsdiskussionen und die Verleihung des IAW Trendseller Product Awards – das komplett kostenfreie Rahmenprogramm bringt über das Produktsourcing hinaus einen Mehrwert für alle Beteiligten.

Alle Informationen dazu sowie die Registrierungsmöglichkeit für kostenfreie Eintrittskarten finden sich unter:

www.iaw-messe.de

18.09.2018