zurück

„Im Pott“ kaum Geld für Baumarktprodukte

Die GfK hat neue Studien zur Sortimentskaufkraft veröffentlicht, die in diesem Jahr zum ersten Mal das Kaufkraftpotenzial für 17 Sortimentsgruppen nach Onlinehandel und stationärem Handel unterteilen. Im Ruhrgebiet haben die Menschen am wenigsten Geld für Baumarktprodukte übrig.

GfK Kaufkraft Baumarkt online stationär
Im Onlinehandel ist die Kaufkraft für Baumarktsortimente im Osten hoch (li.), im stationären Handel ausgeglichen (re.).
Foto: GfK

Die pro-Kopf-Kaufkraft für die verschiedenen Sortimente unterscheidet sich der GfK zufolge je nach Region erheblich – auch was die Kanäle betrifft, über die das Geld ausgegeben wird.

Bei den Baumarkt-Sortimenten wird das deutlich: Im bayrischen Landkreis Dingolfing-Landau beträgt die Kaufkraft im Onlinehandel für die Baumarktsortimente je Einwohner 127 Euro pro Jahr. Auf den folgenden Plätzen rangieren Landkreise aus den neuen Bundesländern wie Sömmerda (125 Euro), Elbe-Elster (124 Euro) und der Landkreis Nordsachsen (123 Euro). Bei der Online-Kaufkraft für Baumarktsortimente liegt der Stadtkreis Gelsenkirchen mit einer pro-Kopf-Kaufkraft von 61 Euro (Indexwert 62,5) auf dem letzten Platz des Kreisrankings.

Was die Kaufkraft im stationären Handel für die Baumarktsortimente angeht, zeigt sich ein anderes Bild. Hier rangiert der Landkreis Starnberg, mit einer Kaufkraft je Einwohner von 647 Euro auf Platz eins, gefolgt vom Hochtaunuskreis (634 Euro), Bad Dürkheim (621 Euro) und dem Landkreis Harburg (613 Euro). Beim stationären Handel belegt der Stadtkreis Duisburg mit 367 Euro pro Kopf (Indexwert 70,8) den letzten Platz des Kreiskrankings.

Die pro-Kopf-Kaufkraft misst das durchschnittliche, verfügbare Ausgabepotenzial am Wohnort der Konsumenten und bezieht sich dabei auf alle Einwohner einer Region. Zwar konsumieren nicht alle Menschen die Produkte der verschiedenen Sortimente in gleichem Umfang – eine Ausweisung pro Kopf erlaubt jedoch den direkten Vergleich zwischen den Kaufkraftpotenzialen je Sortiment und je Region.

19.09.2019