zurück

Industrieverband Garten setzt auf digitalen „Medientag“

Der traditionelle „Medientag“ des Industrieverbandes Garten (IVG) findet aufgrund der Pandemie in diesem Jahr am 3. und 4. März online statt. Im Rahmen der digitalen Veranstaltung haben Hersteller die Möglichkeit, Medienvertretern neue Produkte und Innovationen vorzustellen.

IVG Medientag
Der „Medientag“ findet diesmal digital statt.
Foto: Archiv

Die Entscheidung für eine digitale Veranstaltung sei nicht leicht gefallen, sagt IVG-Chefin Anna Hackstein. Der „Medientag“ sei  „zu einer wichtigen und beliebten Veranstaltungsreihe innerhalb der Grünen Branche geworden und lebt vom persönlichen Austausch aller Beteiligten“.

Die Veranstaltung am 3. und 4. März wurde auf zwei Tage erweitert, damit alle Teilnehmer ohne Zeitdruck miteinander kommunizieren können. Neben Gespräch zwischen Industrie und Medien gibt es einen Vortrag von Branchenanalyst Klaus Peter Teipel.

Für die technische Umsetzung sorgt die digitale Veranstaltungsplattform der Gartenfachmesse spoga+gafa. Sie ermöglicht es den Teilnehmern, sich digital in geschlossenen Räumen zu treffen und sich vertraulich per Video miteinander auszutauschen. Hackstein: „Unser Dank gilt der Koelnmesse, die uns die spezielle Plattform zur Verfügung gestellt hat. Dank ihr können unsere Mitglieder auch während der Pandemie ihre Neuheiten vorstellen. Die Plattform ermöglicht es unseren Gästen, persönliche Gespräche zu führen, ohne sie einem unnötigen Gesundheitsrisiko auszusetzen.“

29.01.2021