zurück

Internationale Eisenwarenmesse zu 90 Prozent ausgebucht

Die Koelnmesse registriert einen guten Anmeldestand zur Internationalen Eisenwarenmesse 2020. Das Early-Bird-Buchungsergebnis liegt fünf Prozent über dem Vorjahr, die Internationalität befindet sich erneut auf Top-Niveau und Powertoolhersteller haben sich zurückgemeldet.

Die Besucher strömen in Scharen dem Messeausgang Süd entgegen. Wird die Eisenwarenmesse wieder so ein guter Erfolg werden, wie zuletzt im März 2016.
Der DIY Boulevard hat sich inzwischen etabliert.
Foto: BaumarktManager/MAU

Die erste Frühbucherphase der Internationalen Eisenwarenmesse (1. bis 4. März 2020) habe mit einem ausgezeichneten Ergebnis abgeschlossen, so die Koelnmesse: Bis zum 31. Mai konnten sich Unternehmen ihre Teilnahme an der weltweiten Nummer 1 der Hartwarenbranche zu vergünstigten Konditionen sichern. Das Interesse war in diesem Jahr besonders groß, die Liste der teilnehmenden Unternehmen verzeichnete zum Stichtag knapp fünf Prozent mehr Teilnehmer als zum Vergleichszeitpunkt der letzten Messe. Unter den Powertool-Anbietern gibt es namhafte Rückkehrer. Durch das große Interesse sind die verbleibenden, noch buchbaren Kapazitäten begrenzt: Rund 90 Prozent der verfügbaren Fläche ist bereits belegt. Auch was die Internationalität betrifft, zeigt sich die Veranstalterin zufrieden: „Es liegen Anmeldungen aus 49 Ländern vor, der Auslandsanteil unter den Ausstellern beträgt 70 Prozent – Tendenz steigend.“

Unter den Anbietern, die ihre Teilnahme bereits bestätigt haben, sind unter anderem AS Schellenberg, Altrad Lescha, Burg-Wächter, Caterpillar, F. Reyher, Fischer, Gedore, Hazet, Hettich, Hultafors, Pferd Rüggeberg, Schäfer & Peters, Schneider Electric, Sonlux, Stahlwillle und SWG. Einen besonders großen Erfolg konnten die Veranstalter mit der Zusage der CAS-Kooperation verbuchen. Das von Metabo initiierte, herstellerübergreifende Akku-System Cordless Alliance System (CAS) basiert auf der leistungsstarken Akku-Technologie des Nürtinger Elektrowerkzeug-Herstellers. Unter dem Dach von CAS versammeln sich aktuell zehn namhafte Hersteller, deren insgesamt rund 130 Maschinen und Geräte mit demselben Akku zu hundert Prozent kompatibel und beliebig kombinierbar sind. Erstmalig und prominent werden sich ebenso die Chervon GmbH mit den Marken EGO, Flexo und Skil sowie JCB Powertools präsentieren.

Zur nächsten Ausgabe der Eisenwarenmesse werden der E-Commerce, der DIY Boulevard sowie Start-Ups die Top-Themen darstellen. Formate wie die eCommerce arena und der DIY Boulevorad in Kooperation mit dem Herstellerverband Haus und Garten (HHG) haben sich auf den letzten beiden Veranstaltungen der Internationalen Eisenwarenmesse etabliert und werden für 2020 konzeptionell optimiert. Auf dem DIY Boulevard, dessen Präsentationsfläche sich immer größerer Beliebtheit erfreut und der nun in die Halle 11.1 umzieht, haben erstmalig auch internationale Aussteller der fediyma Verbände die Möglichkeit ihre Innovationen dem Fachpublikum in einem POS-nahen Umfeld zu präsentieren.

24.07.2019