zurück

Kettler vorerst gerettet

Das Traditionsunternehmen hat eine Zwischenfinanzierung von der Heinz-Kettler-Stiftung erhalten. Die befürchtete Schließung ist damit zunächst abgewendet.

kettler luftbild
Die Hauptverwaltung im sauerländischen Ense-Parsit
Foto: Kettler

Kettler kämpft weiter ums Überleben: Kurz vor dem drohenden Aus hat das Unternehmen vergangene Woche einen sogenannten Massekredit der Heinz-Kettler-Stiftung erhalten. Jetzt sollen weitere Investoren gefunden werden. „Ich würde mir wünschen, dass wir in den kommenden Wochen den neuen Gesellschafter der Kettler GmbH bekanntgeben können“, sagte Geschäftsführer Olaf Bierhoff.

Mit dem Kredit kann der Betrieb des insolventen Freizeitartikel-Herstellers zunächst weiterlaufen. Die überraschende Wende kam durch eine Personaländerung innerhalb der Kettler-Stiftung zustande. Das Kuratorium und ein Stiftungs-Vorstand hatten sich zuvor geweigert, den Kettcar-Hersteller zu unterstützen. Nach deren Abberufung folgte nun doch die Einigung.

13.11.2018