zurück

Kilsgaard mit neuem Markenauftritt

Die Innentürenmarke von Jeld-Wen für den Vertrieb in Baumärkten setzt auf Unkompliziertheit sowie Zeitersparnis für den Kunden. Jetzt wurde das Markenprofil geschärft.

Kilsgaard Logo 2020
Das Logo
Foto: Jeld-Wen

Kilsgaard steht nach Unternehmensangaben für einfache, gut durchdachte Türlösungen, die durch die Verwendung nachhaltiger und wohngesunder Materialien jungen Singles, Paaren und Familien einen zielgruppenaffinen Mehrwert bieten. Durch eine neue, äußerst direkte Ansprache des Kunden werde das Thema Tür für jedermann unkompliziert und lebendig.

Der Innentüren-Kauf kommt nicht oft vor, rein rechnerisch beschäftigen sich Verbraucher lediglich alle 20 Jahre damit. Gleichzeitig überfordern technische Informationen und optische Möglichkeiten viele Kunden. „Diese Hemmnis in der Beratung haben wir beim Relaunch der Marke Kilsgaard ins Gegenteil gekehrt“, sagt Brandmanager Markus Sprick.

„Unsere Zielsetzung bestand darin, eine junge, direkte Sprache und emotionale Bildwelt zu entwickeln, die auf den Kunden zugeschnitten ist: Weg von technischen Details, hin zu einer lösungsorientierten, unkomplizierten Darstellung der Produkte, die auf den Punkt gebracht ist. Eine direktere Ansprache des Kunden sorgt in Zukunft dafür, dass wir dem Leben unserer Kunden mehr Qualität verleihen, denn wir schonen ein besonders kostbares Gut vieler Menschen: ihre Zeit.“

Bei der kreativen Umsetzung wurde auch der Markenclaim angepasst. Ab sofort assoziiert „Einfach gute Türen“ einen unkomplizierten und pragmatischen Zugang zum Thema Innentür. Abgerundet wird der Markenrelaunch durch die neue responsive Website.

Auch am Point of Sale setzt Kilsgaard neue Maßstäbe mit einer gleichermaßen inspirierenden wie auch unkomplizierten Gestaltung von Freiflächen-Präsentation und Mitnahmebereich. Zu erleben ist diese bereits im kürzlich neu eröffneten Bauhaus in Dresden.

16.01.2020