zurück

Klimawandel ist Thema auf der IPM

Heute startet in Essen die Internationale Pflanzenmesse IPM. Bis Freitag präsentieren in der Messe an der Gruga rund 1.600 Aussteller aus knapp 50 Ländern den Fachbesuchern ihre Innovationen rund um Pflanzen, Technik und Floristik und Ausstattung.

Messe Essen IPM 2019
Der Klimawandel fordert Industrie und Züchter heraus, besondere Lösungen für nachhaltiges Pflanzenwachstum zu kreieren.
Foto: Messe Essen

Zu den Neuheiten der Weltleitmesse gehören beispielsweise besonders hitze- und schädlingsresistente Pflanzen, die dem Klimawandel trotzen. Soft Landing heißt der Trend bei den Floristen – hier sorgen weiche Formen und Pastellfarben für das Wohlfühl-Blumen-Arrangement. Nachhaltigkeit spielt auf der IPM Essen ebenfalls eine große Rolle, zu sehen an den ersten komplett recycelbaren Pflanztöpfen. Und wer nur einen kleinen Balkon hat, aber trotzdem seine Kräuter selbst anbauen möchte, für den gibt es ein 2-in-1-Minigewächshaus, das zum Pflanzkasten umfunktioniert werden kann. Wie gefragt Pflanzen sind, zeigt der Umsatz der Branche. Trotz Hitzerekord gaben die Deutschen im letzten Jahr rund 8,7 Milliarden Euro für Zierpflanzen aus – ein Plus von 0,5 Prozent.

22.01.2019