zurück

Künstliche Intelligenz gewinnbringend im Handel einsetzen

Ob am POS, zum Daten- oder zum Preismanagement: Künstliche Intelligenz (KI) bietet dem Handel die Möglichkeit, zahlreiche Prozesse zu automatisieren und dadurch zu optimieren. Wie das konkret aussehen kann, zeigt ein neuer Leitfaden des ECC Köln.

Künstliche Intelligenz
Künstliche Intelligenz kann unter anderem am POS eingesetzt werden.
Foto: Pixabay

Künstliche Intelligenz ist eins der zentralen Zukunftsthemen. So könnte der Umsatz mit KI nach Einschätzung von Experten bis 2025 auf 89,8 Milliarden US-Dollar steigen. Auch für den Einzelhandel bieten entsprechende Technologien interessante Einsatzmöglichkeiten - sowohl online als auch offline.

Eine gute Orientierung gibt der neue Leitfaden „Künstliche Intelligenz – Mit welchen Use Cases sollte sich der deutsche Food-, Near-Food- und Do-It-Yourself-Handel befassen?“, der vom ECC Köln in Zusammenarbeit mit Safaric Consulting erstellt wurde. Darin werden verschiedene Anwendungsfälle, so genannte Use Cases, im Handel abgebildet. Bereits umgesetzte Use Cases aus den Bereichen Point of Sale, Preis- und Aktionsmanagement, Sortimentsmanagement und Stammdatenmanagement werden bewertet.

Künstliche Intelligenz am POS

Der Leitfaden nimmt unter anderem in den Blick, wie sich KI am Point of Sale nutzen lässt. Denn die Technologie erlaubt es, Elemente aus dem Onlinehandel in die stationäre Welt zu übertragen. Ein Beispiel ist der kassenlose Supermarkt. Dieser arbeitet mit KI-getriebenen Kameras, Sensoren und Algorithmen. Zunächst wird registriert, welche Produkte entnommen werden. Da das System die entnommenen Produkte erkennt, müssen diese an der Kasse nicht mehr gescannt werden. Die Kosten werden beim Verlassen des Geschäfts direkt über die Supermarkt-App abgerechnet.

Handlungsempfehlungen für die Einführung

Doch wo startet man und wie geht man die Implementierung an? Auch das zeigt der Leitfaden. Grundsätzlich gilt: KI braucht passende Daten, um Lernprozesse zu ermöglichen. Daten aus Loyalitätsprogrammen sind zum Beispiel Voraussetzung für kundenindividuelle Lösungen am POS. Grundsätzlich sollte sich der Einsatz einer KI-basierten Lösung am Nutzen für die Kunden orientieren, indem die Lösung beispielsweise das Einkaufserlebnis verbessert. Außerdem muss bei der Ausgestaltung der konkreten Anwendungsfälle auf Bedenken der Konsumenten geachtet werden.

Leitfaden KI
Der Leitfaden „Künstliche Intelligenz – Mit welchen Use Cases sollte sich der deutsche Food-, Near-Food- und Do-It-Yourself-Handel befassen?“ gibt eine Orientierung für den Einsatz von KI.
Foto: ECC Köln/Safaric Consulting

04.06.2020

BaumarktManager App: Immer auf den neuesten Stand

+In eigener Sache+ Die neuesten News der Baumarktbranche in der Hand. Dann holen Sie sich die BaumarktManager App für Android oder IOS!

icon google playstore  icon Apple App store