zurück

Landgard profitiert von Baumarktöffnungen

Der Umsatz der Erzeugergenossenschaft Landgard ist im ersten Quartal dieses Jahres um 21 Prozent auf 508,5 Millionen Euro (Vorjahr: 420,3 Millionen Euro) gestiegen und liegt damit deutlich über den Planzahlen und der Marktentwicklung.

Landgard Vorstand
Der Vorstand der Landgard eG.
Foto: Nina Nikelowski / Landgard

Angesichts der positiven Entwicklung die Landgard trotz der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie im Jahr 2020 und fortgesetzt auch im ersten Quartal 2021 in ihren beiden Geschäftsfeldern Obst und Gemüse sowie Pflanzen gezeigt hat, blickt die Erzeugergenossenschaft optimistisch in die Zukunft. So konnte das Geschäftsfeld Blumen & Pflanzen den unkonsolidierten Umsatz im ersten Quartal 2021 um 28,6 Prozent auf 386,9 Millionen Euro (Vorjahr 300,9 Millionen Euro) steigern.

Nachdem der Januar aufgrund des Winter-Lockdowns in der Grünen Branche noch umsatzschwach war, konnte vor allem im März ein deutliches Umsatzwachstum gegenüber dem bereits Corona-beeinflussten Vorjahr erzielt werden. Wesentliche Treiber für die positive Entwicklung im Geschäftsfeld Blumen & Pflanzen sind die anhaltend hohe Nachfrage sowie die im März erfolgten Öffnungen der Baumärkte und Gartencenter in Verbindung mit dem sonnigen Wetter zu diesem Zeitpunkt. Im Ergebnis lagen insbesondere Veiling Rhein-Maas, die Cash & Carry-Märkte sowie Bloomways im ersten Quartal 2021 beim Umsatz teils deutlich über dem Vorjahr und dem Plan.

Rekordumsätze im Fachhandel

„Speziell im Fachhandelsvertrieb und in den Cash & Carry-Märkten wurde vor allem im März Außergewöhnliches geleistet, um die sprunghaft steigende Nachfrage und die Bedürfnisse unserer Kunden bedienen zu können – mit Erfolg, wie die Rekordumsätze in diesem Monat zeigen. Darüber hinaus haben wir das Retail-Geschäft mit strategischen Kunden im ersten Quartal 2021 weiter ausgebaut. Gleiches gilt für den internationalen Vertrieb, wo wir trotz aller Schwierigkeiten durch Corona viele Neukunden gewinnen konnten. Von all dem profitieren natürlich unsere genossenschaftlichen Erzeuger, die über alle Vertriebswege hinweg mit den Absatzmengen und der Preisentwicklung sehr zufrieden sind. Das zeichnet unsere erfolgreiche Vermarktung aus“, sagt Dirk Bader, Vorstand Blumen & Pflanzen bei Landgard.

31.05.2021