zurück

Landgard verleiht Deutschem Filmpreis grünen Anstrich

Der Gala zur Verleihung des Deutschen Filmpreises 2019 liegt ein nachhaltiges Veranstaltungskonzept zugrunde. Die Erzeugergenossenschaft Landgard eG ist als Partner für nachhaltigen Blumenschmuck und Geschenke verantwortlich.

Deutscher Filmpreis_Spendenübergabe (c)Sebastian Gabsch
Überreichung des symbolischen Holzblumenkastens: Jonathan Berlin, Armin Rehberg, Ingo Volmering und Kostja Ullmann
Foto: Sebastian Gabsch

Glamourös und gleichzeitig nachhaltig – das soll kein Widerspruch sein. Unter dem Motto „Deutscher Filmpreis goes green“ hat der Deutsche Filmpreis gemeinsam mit Partnern wie der Landgard Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ in diesem Jahr erstmals bei der Verleihung der renommiertesten Auszeichnung für den deutschen Film am 3. Mai 2019 im Palais am Funkturm in Berlin ein alternatives, neues und nachhaltiges Veranstaltungskonzept zu Grunde gelegt. Umweltbelastungen sowie soziale und finanzielle Auswirkungen wurden bereits im Vorfeld entlang der gesamten Wertschöpfungskette analysiert und optimiert, nicht vermeidbare Emissionen werden im Nachgang, auf der Basis einer erhobenen CO2-Bilanz, über ein Klimaschutzprojekt ausgeglichen. Neben Handlungsfeldern wie Mobilität, Energie, Catering oder Abfallmanagement war dabei natürlich auch die Dekoration der Veranstaltung ein wichtiges Thema.

„Als größte deutsche Erzeugergenossenschaft für Blumen und Pflanzen sowie Obst und Gemüse trägt Landgard eine besondere Verantwortung – nicht nur für das eigene Unternehmen, seine Mitarbeiter und Erzeuger, sondern auch weit darüber hinaus. Nachhaltigkeit ist für uns einfach alternativlos. Dem tragen wir im Rahmen unserer unternehmensweiten Landgard Nachhaltigkeitsstrategie, die auf den vier Säulen ‚Grüne Produkte‘, ‚Klima, Energie und Umwelt‘, ‚Mitarbeiter‘ sowie ‚Gesellschaft‘ beruht, mit vielen Aktionen Rechnung. Dazu gehören auch die Aktivitäten unserer Initiative ‚Blumen – 1000 gute Gründe‘“, betont Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG. „Blumen und Pflanzen sind von sich aus bereits ein Sinnbild für eine gesunde Umwelt im Gleichgewicht – besonders, wenn sie nachhaltig produziert und verwendet werden. Für uns war es daher Verpflichtung und Herzensangelegenheit gleichermaßen, mit unserem diesjährigen Blumenkonzept für den Deutschen Filmpreis zu zeigen, wie glamourös Nachhaltigkeit sein kann und dass ein nachhaltiger Umgang mit Blumen und Pflanzen für ein gesundes Leben im Gleichgewicht einfach unverzichtbar ist.“

07.05.2019