zurück

Landmann zum 50. Mal auf der spoga+gafa

Der deutsche Grillhersteller Landmann wurde von der Koelnmesse anlässlich der spoga+gafa 2019 für seine 50. Teilnahme geehrt. Das nahe Bremen ansässige Unternehmen gehört damit zu den treuesten Ausstellern der 1960 gegründeten und aktuell weltgrößten Garten- und Freizeitmesse.

spoga+gafa 2019_Landmann GmbH - o
COO Thorsten Rosebrock nimmt von Catja Caspary die Auszeichnung der Koelnmesse entgegen.
Foto: Koelnmesse, Uwe Weiser

„Die spoga+gafa ist und bleibt für uns als international agierendes Unternehmen ein wichtiger Messeplatz“, erklärt Landmann-Manager Thorsten Rosebrock. „Über 20 Repräsentanten von Landmann-Niederlassungen und Verkaufsgesellschaften aus 14 Ländern und fünf Kontinenten waren auf unserem Stand in Halle 8 vertreten. Dass zum Beispiel unsere australische Niederlassung in Köln interessante Gespräche mit australischen Kunden führen konnte, passt hervorragend zu unseren Expansionsplänen auf dem fünften Kontinent.“

Die Firmengründer von Landmann starteten 1966 mit dem Import kanadischer Grillgeräte und legten damit den Grundstein für den Grillboom in Deutschland. „Mitte der 80-er Jahre gab es in Deutschland ganze drei nennenswerte Grillhersteller auf der spoga, wie die Messe damals noch hieß“, erinnert sich Heiko Lindemann, langjähriger Vertriebsleiter Deutschland.

Heute gehört das Unternehmen eigenen Angaben zufolge mit der Premium-Marke Landmann und der jungen Trendmarke Grillchef zu den beiden größten deutschen Anbietern (IFH, 2019). Zudem ist das Unternehmen als Ausstatter von Handelsmarken bei Grillgeräten und -zubehör langjähriger Partner namhafter Kunden in den Sparten LEH und DIY.

06.09.2019