zurück

Der Wunsch nach Sauberkeit steigert Umsatz

In der Krise boomt der Markt für Hygiene- und Reinigungsartikel. Im Kampf gegen Corona vertrauen Verbraucher auf hochwertige Markenprodukte, sagt Vileda-Chef Jörg Ehlen im Gespräch mit unserer Redaktion. Das Unternehmen habe „gravierend“ Marktanteil gewonnen.

Das Interview führte Stefan Bartels, Senior Programm Manager Baumarktmanager

Vileda-Chef Jörg Ehlen
Vileda-Chef Jörg Ehlen: „Wir sind deutlich stärker als der Markt gewachsen.“
Foto: Vileda

Stefan Bartels: Herr Ehlen, mit Aufkommen der Corona-Pandemie haben Reinigung und Hygiene in verschiedenen Lebensbereichen deutlich an Bedeutung gewonnen. Inwiefern profitiert ein Unternehmen wie Vileda von diesem Umstand?

Jörg Ehlen: Als Hersteller von Reinigungsprodukten interessieren wir uns in der aktuellen Situation natürlich für die Bedürfnisse unserer Kunden in Sachen Sauberkeit und Hygiene. In einer repräsentativen Studie von Vileda haben wir festgestellt, dass für 50 Prozent der Deutschen die hygienische Sauberkeit auch in den eigenen vier Wänden wichtiger geworden ist. Hier können wir mit unseren qualitativ hochwertigen Reinigungsprodukten einen Beitrag leisten. So haben unsere Mikrofasertücher etwa eine so gute Reinigungsleistung, dass auf den Einsatz von chemischen Reinigungsmitteln verzichtet werden kann – die Oberflächen aber trotzdem hygienisch sauber sind. Auch die Wischbezüge für unsere Bodenreiniger garantieren dank ihrer Zusammensetzung aus innovativen Mikrofasern und den patentierten Kraftfasern optimale Reinigungsergebnisse. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ist es daher unsere Priorität, unseren Kunden qualitativ hochwertige Produkte auch in Zeiten starker Nachfrage zuverlässig zur Verfügung zu stellen. Die Verbraucher belohnen dies mit ihrem Vertrauen in unsere Markenprodukte. Immerhin überlegen sieben von zehn Shoppern, beim nächsten Einkauf von Reinigungsprodukten zu Vileda zu greifen, um ein effizientes und langlebiges Produkt zu erhalten. Darauf sind wir als Unternehmen natürlich sehr stolz!

S.B.: Wie haben sich Ihre Umsätze von Januar bis August 2020 im Vorjahresvergleich entwickelt? Spüren Sie positive Effekte?

J.E.: Wie eingangs erwähnt, ist der Wunsch nach Hygiene und Sauberkeit gestiegen. Dabei sprechen wir nicht nur von Handschuhen, die besonders geschätzt sind, sondern auch über das Segment der Bodenreinigung. Hier vertrauen die Shopper zunehmend auf elektrische Haushaltshelfer, die eine hohe hygienische Sauberkeit gewährleisten. Unsere „Steam“-Bodenreiniger töten zum Beispiel allein durch den Einsatz von heißem Dampf 99,9 Prozent der Bakterien ab. Aber auch Kombigeräte, die mehrere Arbeitsschritte in einem erledigen, boomen. So freuen wir uns, dass der „JetClean“ so gut angenommen wird. Dieser saugt, wischt und trocknet alle Hartböden in einem Schritt und sorgt für optimal gesäuberte Böden zum Wohlfühlen. Obwohl das Jahr 2020 noch nicht ganz abgeschlossen ist, können wir sagen, dass wir unseren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr…

Das ganze Interview mit Jörg Ehlen finden Sie in der Ausgabe 11.2020 des Fachmagazins BaumarktManager. Zum E-Paper geht es hier.

Sie sind noch kein Abonnent des Fachmagazins, möchten aber trotzdem das ganze Interview lesen? Dann besuchen Sie unseren RM-Handelsmedien-Select Shop und erwerben Sie dort den ganzen Artikel, oder gleich die komplette Ausgabe.

Zu Rm-Handelsmedien-Select

16.12.2020

Stelle Sie sich als Experte vor

Mit dem BaumarktManager Advertorial können Sie ihr Unternehmen und ihre Expertise auf BaumarktManager vorstellen und ihre Zielgruppe direkt erreichen.

Kontakt:
Mechthild Kaiser
Leitung Media Sales
Telefon 0203 30527-39
E-Mail: anz.baumarktmanager@rm-handelsmedien.de