zurück

Studie: Den Smart Home Markt verstehen

Die Entwicklung des Smart Home Marktes liegt immer noch hinter den Prognosen der Experten. Mehrere Faktoren sind daran schuld und eine noch schwammige Zielgruppe erschwert eine gezielte Ansprache. Die neue Marktforschungsstudie „Smart Home“ will dieses Problem lösen.

Licht ein, Heizung an und das Bad eingelassen. Smarte Häuser können das und noch viel mehr.
Licht ein, Heizung an und das Bad eingelassen. Smarte Häuser können das und noch viel mehr.
Foto: Pexel

Für die neue Marktforschungsstudie "Smart Home" aus dem Hause Rudolf Müller, wurden  über 1.000 Personen bundesweit im Herbst/Winter 2020 über ihre Einstellung zu Informationsverhalten, Anschaffungsneigungen, Wahrnehmung von Einkaufsstätten und Produktmarken sowie das aktuelle wie geplante Nutzungsverhalten von Smart Home Technik, befragt.

Besondere im Fokus ist die Berücksichtigung der momentanen Erfolgsfaktoren als auch die Hemmnisse und Bedenken bei der Nutzung von Smart Home Technologien. Herausgefunden werden soll auch, wieso trotz hoher Dynamik nach wie vor die Marktdurchdringung hinter den Prognosen bleibt. Hierzu werden auch Typenprofile von Konsumenten gebildet, um deren Einstellungen, Erfahrungen und Nutzungsverhalten besser zu verordnen.

So viele Optionen und nur die wenigsten werden richtig benutzt.
So viele Optionen und nur die wenigsten werden richtig benutzt.
Foto: Pixabay

Für Verbraucher ist der Smart Home Markt noch sehr unübersichtlich und komplex. Es gibt unterschiedliche Begriffe für ähnliche Produkte und geläufige Industriestandards und eingängige Informations- und Vertriebsstrukturen fehlen noch weitläufig. Hier ist es an der Zeit ein einheitliches Verständnis zu erreichen, um den Verbraucher besser zu unterstützen und zu verstehen.

Zur gleichen Zeit wächst dennoch die Zahl der Anbieter, wie Hersteller und Händler im Smart Home Bereich rasant. Es gibt immer mehr Anwendungsmöglichkeiten, mit und jenseits von Alexa und Co. und die Versprechen eines Zugewinns für Komfort, Sicherheit, Einsparungen oder Entertainment nehmen zu.

Genau hier setzt die Marktforschungsstudie an und will den Wissenstand und Wünsche der Konsumenten erörtern, damit Hersteller und Handel ihre Kunden besser verstehen. Es soll herausgefunden werden, wer sich bereits für Smart Home Lösungen interessiert, sie bereits im Alltag nutzen, oder andere Motive und Interessen für den Kauf von Smart Home Produkte haben. Auch sollen diejenigen erforscht werden, die (eher) ablehnend dem Bereich Smart Home gegenüberstehen oder die trotz Interesse Bedenken oder konkrete Hemmnisse beim Einsatz haben. Außerdem bietet die Studie für Anbieter und Händler von Smart Home Lösungen Analysen, Einschätzungen und Empfehlungen für ihr Produktportfolio und ihre Kommunikations- und Vertriebsstrategien.

Die neue Marktforschungsstudie „Smart Home“ können Sie bereits jetzt vorbestellen und Sie erhalten direkt einen Nachricht wenn Sie veröffentlicht wird. Außerdem sparen Sie 15 Prozent wenn Sie bis zum 31.01.2021 die Studie bestellen.

Studie bestellen

05.10.2020