zurück

MTS-Gruppe bezieht neue Zentrale

Die MTS-Gruppe hat mit dem Umzug nach Rülzheim nach eigenen Angaben einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung zu einem international agierenden Markenartikelunternehmen genommen. Die Weichen für die Marken Nigrin, Fischer, Unitec und Cartrend seien gestellt.

MTS Zentrale Showrrom
Blick in den neuen Showroom
Foto: MTS

Die bisherigen MTS-Standorte Karlsruhe und Landau wurden zu einem gemeinsamen Verwaltungsstandort im südpfälzischen Rülzheim zusammengelegt. Die neue Geschäftsfläche von 6.500 Quadratmetern ist etwa so groß wie die bisherigen Flächen in Karlsruhe und Landau. In Rülzheim gibt es eine neue Raumaufteilung und ein Open-Space Konzept: mehr Besprechungsräume und Kundenbereiche, ein großzügiger Showroom, in dem die Neuheiten der Marken Nigrin, Fischer, Unitec und Cartrend sowie Caterpillar präsentiert werden. Im hauseigenen Sortimentslabor für Auto, Fahrrad und Elektro werden Musteraufbauten entwickelt und konzipiert. Hier werde gemeinsam mit den Kunden besprochen, wie die Waren später optimal im Regal oder im Onlineshop präsentiert werden, teilte das Unternehmen mit.

Das Herzstück des Gebäudes ist der Showroom. Hier erhalten die Kunden einen Einblick in die Sortimentsvielfalt der vier eigenen Marken – Nigrin mit Autopflegeprodukten, Unitec mit Elektroinstallationsmaterialien, Cartrend mit Autozubehör und Fischer mit E-Bikes und Fahrradzubehör. Auch die Vertriebs- und Lizenzmarken werden in ihrer Vielfalt präsentiert. Kunden können die Marken somit hautnah testen und anfassen. „In unserem neuen Showroom erleben unsere Kunden ein erlesenes Produktportfolio und werfen mit uns einen Blick auf innovative Produkte und Servicekonzepte der Zukunft“, sagt MTS-Geschäftsführer Jürgen Herrmann.

MTS vertreibt neben den eigenen Marken Produkte weiterer namhafter Vertriebspartner wie Bosch, Sonax, Wunderbaum und einige mehr. Vertrieben werden etwa 20.000 Artikel in Groß- und Fachmärkten sowie an Tankstellen, im Discount und online.

19.08.2019