zurück

Müller-Licht verzichtet auf Plastikverpackungen

Der Lichthersteller aus Lilienthal bei Bremen stellt seine Verpackungen sukzessive um: 2021 werden nach Unternehmensangaben alle Verpackungen 100 Prozent plastikfrei und recycelfähig sein sowie zu 80 Prozent aus wiederverwerteten Materialien bestehen.

Der Firmensitz des Lampen- und Leuchtenherstellers in Lilienthal bei Bremen.
Der Firmensitz des Lampen- und Leuchtenherstellers in Lilienthal bei Bremen.
Foto: Müller-Licht

„Als Unternehmen müssen wir unserer Verantwortung gerecht werden und einen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt und unserer Ressourcen leisten. Deshalb setzen wir beispielsweise am Standort Lilienthal auf selbst erzeugten, erneuerbaren Ökostrom und verzichten künftig auf Kunststoffverpackungen“, sagt Geschäftsführer Navid Sanatgar. „Damit ermöglichen wir den Kunden, gutes Licht zum guten Preis zu kaufen und zeitgleich eine nachhaltige Kaufentscheidung zu treffen“.

"tint" schon in neuer Hülle

Mit den Produkten der smarten Serie „tint“ sind bereits die ersten plastikfreien Verpackungen im Handel. Die weiteren Produktserien aus dem umfänglichen Sortiment sollen sukzessive folgen. Außer ihrer Umweltfreundlichkeit haben die neuen Boxverpackungen noch mehr zu bieten: Ihr neues Farbleitsystem gibt Kunden am POS optimale Orientierung. Gesuchte Produkte sind schnell und intuitiv zu finden. Auffällige Regalstopper am POS informieren sowohl über die neuen umweltfreundlichen Verpackungen als auch das praktische Farbleitsystem.

02.09.2020