zurück

Nachhaltigkeitspreise für Knipex, Fischer und Grohe

Am Freitag wurde in Düsseldorf vor 1.200 Gästen der Deutsche Nachhaltigkeitspreis verliehen. In Zusammenarbeit mit der Bundesregierung wurden zum elften Mal Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit prämiert.

Fischer Nachhaltigkeitspreis 2018
Die Fischer Geschäftsführer Marc-Sven Mengis  und Marc Schrickel mit Urkunde zur Top-3-Nominierung beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis.
Foto: Fischer

Im Mittelpunkt von Europas größter Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement standen am Freitagabend die Akteure und Projekte, die den Wandel hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft unterstützen. Mit dabei waren auch wieder Unternehmen, die ihr Geschäft in der Baumarktbranche betreiben.

So ist beispielsweise der Wuppertaler Zangenhersteller Knipex Sieger in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste mittelgroße Unternehmen 2019“. Der Hersteller ist eigenen Angaben zufolge Weltmarktführer in der Entwicklung und Produktion von Zangen für professionelle Anwender in Industrie und Handwerk. Trotz Preisdrucks durch ausländische Wettbewerber produziert Knipex ausschließlich in Deutschland. Die Produktion von Zangen ist materialintensiv und erfordert aufgrund zahlreicher Umform- und Bearbeitungsprozesse sowie verschiedener Schritte der Wärmebehandlung einen hohen Energieaufwand. Dieser Umstand ist der Ausgangspunkt für die umfassende Nachhaltigkeitsstrategie von Knipex, die im Leitbild des Unternehmens verankert ist. So zielen beispielsweise die Maßnahmen im Kernbetrieb auf möglichst geschlossene Energie- und Wertstoffkreisläufe: Seit 2014 wurden der Energieeinsatz um elf Prozent, Abfälle im Roh- und Hilfsstoffbereich um sieben Prozent und die Einsatzmenge von Kühlschmierstoffen um 21.000 Liter pro Jahr reduziert.

In der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Großunternehmen 2019“ haben es der Dübelhersteller Fischer und der Sanitäranbieter Grohe unter die Top 3 geschafft.

Wie Fischer erklärte, differenzieren sich die Fischerwerke in einem hart umkämpften Markt erfolgreich durch den Fokus auf Nachhaltigkeit. Das Unternehmen möchte in der Baubranche konsequenter Partner für nachhaltiges Bauen sein und strebt im Do-it-yourself-Geschäft eine Vorreiterrolle für den Einsatz ressourcenschonender Befestigungssysteme an. Dabei verlangen demographischer Wandel und Urbanisierung durch den Sitz im ländlichen Raum eine aktive Rolle in der Personalentwicklung.

Nachhaltigkeit ist auch integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie des Sanitäranbieters Grohe. Nachhaltigkeit sei neben Qualität, Technologie und Design ein Kernwert der Marke Grohe. Der Fokus im Unternehmen liegt auf der Entwicklung besonders ressourceneffizienter Technologien und Produkte. Im Bereich der Produktion und vor allem in der Produktnutzungsphase liegen die großen Nachhaltigkeitshebel von Grohe.

10.12.2018