zurück

Neuanfang für HDM in Moers

Die bisher in der Insolvenz stehende HDM GmbH wurde zu September von einer Gruppe von Kapitalgebern übernommen. Damit kann die Produktion von Holzwerkstoff- und Massivholzprodukten weiterlaufen. Die Geschäfte führt als Nachfolgegesellschaft ab sofort die neue Holz Design Moers GmbH.

Die Geschäftsführung der neuen Holz Design Moers GmbH
Die Geschäftsführung der neuen Holz Design Moers GmbH: (v. l.) Ralph Döller, kaufmännischer Geschäftsführer; Fernando Soler Wittke, Gesellschafter, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing; Sven Schlayer, Gesellschafter, Geschäftsführer Produktion.
Foto: HDM GmbH

„Wir sind sehr erleichtert, dass wir die bestehenden Vereinbarungen mit den Handelspartnern der HDM GmbH nun mit freiem Rücken und ohne Einschränkungen erfüllen können“, freut sich Ralph Döller, kaufmännischen Geschäftsführer der Holz Design Moers GmbH, angesichts der Investitionen der Kapitalgeber.

Man werde sich auch in Zukunft als ein Vollsortimenter mit umfassendem Portfolio im Bereich der Holzwerkstoffprodukte positionieren, heißt es weiter. Massivholz- und Holzwerkstoffleisten sowie ein umfangreiches Zubehörsortiment gehörten daher auch künftig zum Standardprogramm für den Baumarkt und den Fachhandel. „Insbesondere unsere Stärke, das Sortiment der Möbelbauplatten und Regalböden, haben wir mit bestehenden Inneneinrichtungstrends abgeglichen und um neue Oberflächendekore erweitert", ergänzt Sven Schlayer, Gesellschafter und Geschäftsführer Produktion.

Diverse Sortimentsanpassungen

Zum Start haben die HDM-Verantwortlichen in Herstellung, Vertrieb und Marketing das Sortiment neu strukturiert. Allen voran das Paneelsortiment. Mit der neuen Marke ‚Crossflex‘ will man die Wand- und Deckenpaneele neu definieren – sowohl mit Gestaltungsideen als auch am POS.

Die Laminatbodenbeläge haben die Verantwortlichen bei der Holz Design Moers GmbH unter der Produktmarke ‚Purity‘ neu sortimentiert. Der Geschäftsführer Vertrieb und Marketing, Fernando Soler Wittke, erläutert: „Wir haben vier Bodenkollektionen – vom umweltgerechten Standard, der Home-Selection mit der Kollektion Bloom, bis zur hochwertigen Bio-Selection. Letztere wird in unterschiedlichen Formaten und mit neuen Oberflächenstrukturen unter den Kollektionsnamen Glow, Pulse und Stream angeboten.“ Jede Kollektion habe eine Besonderheit, einen eigenen USP. „Die drei letztgenannten Kollektionen basieren auf einer formaldehydfreien F0-Trägerplatte. Deshalb benennen wir die Kollektionen aus der Bio-Selection als faktisch formaldehydfrei. Alle unsere Laminatböden tragen den Blauen Engel und sind auf Basis von FSC-zertifizierten Hölzern hergestellt. Der Naturrohstoff Holz hat bei diesen Bodenbelägen immerhin einen Anteil von rund 96 Prozent.“

‚Cerastar‘ ist die dritte neue Marke, unter der die Moerser zuletzt einen Designboden mit keramischer Oberfläche lancierten. „Mit diesem Designboden bieten wir einen hochabriebfesten Belag, der insbesondere für den Objektbereich geeignet ist“, erklärt Sven Schlayer die technischen Besonderheiten des Bodenbelags. „Der Designboden basiert auf einer mineralischen Verbundstoff-Trägerplatte und ist mit einer keramischen Nanocoat-Oberfläche versehen. Diese macht den Bodenbelag unglaublich widerstandsfähig und resistent gegen Mikrokratzer.“

01.09.2020