zurück

Neue Anwendungen bei Baustoffen

Neue Anwendungen im Baustoffbereich ermöglichen es auch nicht geschulte Kunden ihr Projekt zu verwirklichen. Was es neues für den Baumarktmarkt aus den Bereich der Baustoffe gibt, zeigt Ihnen baumarktmanager.

Der schwindarme Polymer/PCC-Reparaturmörtel vereinigt Haftbrücke und Mörtel für sichere Ergebnisse auch bei Arbeiten über Kopf
Der schwindarme Polymer/PCC-Reparaturmörtel vereinigt Haftbrücke und Mörtel für sichere Ergebnisse auch bei Arbeiten über Kopf
Foto: Master Emaco Solutions/BASF


Eine Neuerung, die das Renovieren im Innenbereich erleichtern soll, ist zum Beispiel der fertige Feinputz „Einfach Glatt“ von Molto. Er ist konzipiert für alle rauen und unebenen Flächen im Innenbereich, ob Putz, Beton oder gut haftende Altanstriche. Dank der neuartigen Expancel-Technologie mit Mikropartikeln hält er selbst auf Raufasertapeten. Die Anwendung verspricht eine glatte, weiße Wand in nur zwei Arbeitsschritten – Rollen und Glätten.

PCI Augsburg setzt ebenfalls auf innovative Rezepturen und hat mit Durapox Premium einen Fugenmörtel auf Basis von Epoxidharz auf den Markt gebracht. Der Baustoff wurde sowohl bezüglich Qualität, Funktionalität und komfortabler Verarbeitung mit dem Plus X Award ausgezeichnet. Durapox Premium ist leicht zu verarbeiten wie ein zementärer Fugenmörtel und schafft eine farbintensive, homogene Oberfläche, so PCI. Die Fugen sind leicht zu reinigen und zudem unempfindlich gegen aggressive Reinigungsmittel.

Auch Anbieter MEM hat beim neuen Auftritt seiner Range an Montageklebern den Anwendernutzen im Blick. Die Reihe MEM Allground umfasst eine 3-in-1-Lösung zum Kleben, Dichten und Füllen, den haftstarken Kleber Mega-Power sowie neu die Version Allground Turbo mit besonders schneller Anfangshaftung nach bereits einer Minute.

Für die Bodengestaltung hat sich der Hersteller ebenfalls etwas Neues einfallen lassen: Unter dem Titel „Designboden“ bietet MEM ein Spachtelmassen-System zur Erstellung eines robusten Designsichtbodens in moderner Betonoptik für den Innenbereich. Das System besteht aus einer gebrauchsfertigen, schnelltrocknenden Grundierung und Feuchtigkeitssperre als Basis für die selbst­nivellierende Spachtelmasse, erhältlich in den Farbtönen Perfect Cream, Quiet Stone, Concrete Rock und Relaxed Steel. Eine Beschichtung für einen lang anhaltenden Schutz der Oberfläche ergänzt das System.

Neue Standards für neues Bauen

Kleber, Fugenmaterial und Spachtelmassen müssen bei beliebten Ausbaukonzepten wie dem schwimmenden Estrich eine hohe Zuverlässigkeit beweisen. Ähnliches gilt generell für das barrierearme oder -freie Bauen. „Barrierefrei heißt auch fürs Wasser barrierefrei“, bringt es Mario Sommer, Leiter Anwendungstechnik der Sopro Bauchemie, auf den Punkt.

Mit den Anforderungen an Bau und Sanierung ändern sich vielfach auch die technischen Standards im Baustoffbereich. So weist Ceresit Bautechnik auf die neuen Normen für Bauwerks- und Fliesenverbundabdichtungen hin, die seit Juli letzten Jahres Gültigkeit haben. Damit wurden Abdichtungsnormen einheitlich geregelt und auf dem aktuellen Stand der Technik gebracht.

Fünf einzelne neue Abdichtungsnormen – DIN 18531 bis DIN 18535 – sollen die Anwendung in der Praxis erleichtern. Diese gliedern sich nicht mehr nach der Art der Wasserbeanspruchung, sondern bauteilbezogen nach Anwendungsbereichen. Da die neuen Abdichtungsnormen bereits ab Planungsbeginn greifen, sei es für Planer und Verarbeiter entscheidend, nur systemgeprüfte Produkte zu verwenden, so Ceresit.

Wie Sie ihr Fachpersonal auf der Fläche im Bereich Baustoffe richtig schulen, erfahren Sie im Baustoffwissen 03/17. Das Magazin für die PoS-Schulung mit Fragenkatalog finden Sie in unserem baufachmedien E-Shop.

04.02.2019

Mini-Abo testen!


Testen Sie das Mini-Abo mit zwei Ausgaben des baumarktmanagers zum Sonderpreis und informieren Sie sich über weitere Themen-Specials.