zurück

Einfach nur Grillen ist Out

Wurst oder Fleisch brutzeln ist out. Gerne darf mehr Komfort dabei sein, mehr ­Raffinement. Ein Trend: Hochtemperaturgrillen. Um bei den Kunden zu punkten, geizen die Hersteller von Grillequipment nicht mit Innovationen und interessanten Features.

Grilltrends_2020

Seit Jahren gehört das Grillsegment zu den Treibern im Gartenmarkt, auch wenn allmählich Sättigungstendenzen zu erkennen sind. Umso mehr sind echte Innovationen gefragt, die den Kunden Mehrwert bieten und den Wunsch nach Ersatz oder Ergänzung wecken.

Bemerkenswert ist, was im Bereich der Gasgrills an Neuheiten für die kommende Saison präsentiert wird. Offensichtlich sehen viele Hersteller dort die Zukunft, ist doch das Grillen mit Gas geruchsärmer, komfortabler, schneller und auch umweltschonender (schon wegen der guten Energieeffizienz).

Grillen wie ein Spitzenkoch

Der „Lugano 570 G Evo“ von Outdoorchef mit „Gourmet Burner Technologie“ bietet einen durchgehenden Temperaturbereich von 80 bis 360 Grad.
Der „Lugano 570 G Evo“ von Outdoorchef mit „Gourmet Burner Technologie“ bietet einen durchgehenden Temperaturbereich von 80 bis 360 Grad.
Foto: Outdoorchef

Burner Technologie (GBT) und der Brenner-Evolution aus Edelstahl ermöglicht der Gas-Kugelgrill jetzt einen durchgehenden Temperaturbereich von 80 bis 360 Grad.

Niedergaren, Warmhalten, Zubereiten von Low & Slow-Gerichten, gleichmäßiges Grillen von großen Fleischstücken, Kochen, Backen oder scharfes Anbraten bei Hochtemperaturen zeigen die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten.

Das neu entwickelte Gas Safety System (GSS) schützt die gezündeten Brenner optimal vor Witterungseinflüssen und ermöglicht Grillen auch bei Wind, selbst im Niedrig-Temperaturbereich von 80 Grad. „Flame Guard“ bewirkt, dass sich die Brenner immer wieder von selbst entzünden, falls diese durch starken Wind ausgehen. Mit dem „Safety Light“ ist sofort erkennbar, ob das Gasventil geschlossen ist.

Zu den Highlights der Marke Landmann gehört die neueste Generation der verkaufsstarken „Triton“-Range. Sie kommt zum Start der Grillsaison 2020 unter dem Namen „Triton maxX“ in den Handel und umfasst insgesamt acht Modellvarianten.

Das Spektrum reicht vom kompakten Zwei-Brenner bis zum großen Sechs-Brenner. Die Modellserie, alle mit beleuchteten LED-Reglerknöpfen versehen, wurde zusätzlich mit kraftvollen Infrarotbrennern ausgestattet. Diese mehrheitlich als separate Seitenbrenner eingebauten zusätzlichen Grillzonen erzeugen sehr schnell sehr hohe Temperaturen.

Beim High-End-Gerät der Serie befindet sich der Infrarotbrenner direkt unter dem großen Rost. In diesen speziellen „maxX“-Zonen wird statt Konversionshitze Strahlungshitze erzeugt, die das Grillgut besonders knusprig-saftig werden lässt.

Campinggaz setzt weiter auf sein „Dual Heat System“. Eine Trennwand teilt dabei den Grill in zwei klar abgetrennte Bereiche. So lassen sich zum Beispiel Fleisch, Fisch und Gemüse gleichzeitig grillen, ohne dass sie miteinander in Kontakt kommen. Auch die Temperatur der beiden Zonen lässt sich individuell ansteuern, wodurch der Grill deutlich flexibler und vielfältiger eingesetzt werden kann.

Ein Sonderheft rund um das Thema Grillen können Sie sich hier kostenlos runterladen. Sie finden nicht nur die neuesten Geräte und Produkte, auch werden die neuen Trends zum Grillen weiter thematisiert.

Zu jedem Grill aus der „Dual Heat“-Serie erhält der Kunde automatisch ein Thermometer mit Bluetooth-Technologie inklusive Touchscreen und zwei Temperaturfühlern. Das interaktive Gadget verbindet sich via Bluetooth mit der dazugehörigen, kostenlosen App, die acht vorprogrammierte Garkategorien mit verschiedenen Garstufen direkt aufs Smartphone liefert. Außerdem lassen sich eigene Gerichte mit individuellen Garstufen einrichten. Der Deckel des Grills kann bis zum Schluss geschlossen bleiben, die App behält das Grillgut im Blick.

Der „Magnum G4“ kommt mit „FatDrip-System“: Ein intelligentes Fettablaufsystem, das für authentischen Grillgeschmack und geringen Reinigungsaufwand sorgt.
Der „Magnum G4“ kommt mit „FatDrip-System“: Ein intelligentes Fettablaufsystem, das für authentischen Grillgeschmack und geringen Reinigungsaufwand sorgt.
Foto: Rösle

Die neue „Magnum“-Grillserie von Rösle ist der „Vision“-Nachfolger und bietet noch mehr innovative Highlights. So sorgen die „Primezone“ mit emailliertem Gussrost im rechten Seitentisch für ein extra krosses Finish bei bis zu 800 Grad und ein Infrarot-„Backburner“ mit einer Leistung von 3,5 kW für Grillvergnügen mit lecker bestückten Drehspießen.

Die Brenner der neuen „Magnum“-Serie haben eine Leistung von 4 kW. Mit dem neuen „FatDrip“-System hat Fett ab sofort kaum eine Chance mehr. Der Winkel des Grillrostes in Kombination mit einer Ablaufrinne verhindert, dass austretendes Fett auf die heißen Brenner gelangt und Fettbrände erzeugt. Der Fettauffangbehälter lässt sich zudem im ausgekühlten Zustand sicher reinigen.

Praktischer Duo-Grill

Der neue Keramikgrill „Black J´Egg XL Duo“ von Justus ist Smoker, Steinofen und klassischer Grill in einem und bietet ein Höchstmaß an Flexibilität. Je nach Zeit oder Anlass kann das Hybridmodell sowohl traditionell mit Grillkohle oder bequem mit Gas betrieben werden. Der Grill kann mit einem zusätzlichen Gasbrenner ausgestattet werden, der bei Bedarf von außen in den Brennraum geschoben wird. Für spontanes Grillen genau das Richtige, denn das Gerät ist im Nu einsatzbereit und schnell auf Temperatur. Garzeit und Hitze lassen sich auf den Punkt regeln.

Wer es dagegen zünftig mag und den rauchigen Geschmack am Gaumen bevorzugt, entscheidet sich für die klassische Variante mit Kohle. Räucherchips, die über eine spezielle Öffnung zugeführt werden können, sorgen für besonders kraftvolle Aromen. Der große, mehr als 100 Kilogramm schwere Keramikgrill hat einen Durchmesser von 47 Zentimetern und kann auf seinen vier Rollen leicht bewegt werden. Reichhaltiges Zubehör ist optional erhältlich.

Das Grillen mit Höchsttemperaturen entwickelt sich laut Landmann-CEO Andreas Schubert gerade zum Trendthema. „Vielen war diese Zubereitungsart bisher zu aufwendig. Jetzt präsentieren wir dem Handel ein kompaktes und völlig unkompliziertes Gerät. Sein attraktiver Preis macht es zu einem Thema für alle Grillfans, und damit für den Handel zu einem Produkt mit Top-Verkaufschancen.“

Der mit Infrarottechnik ausgestattete Edelstahlkubus des Landmann 800 sorgt mit einer Temperaturleistung von bis zu 800 Grad sehr schnell für perfekte Grillergebnisse. Aufgrund seiner besonderen Konstruktionsweise verspricht er guten Bedienkomfort, einfache Reinigung und sichere Handhabung. Das Grillgut findet in einem Rotisserie-Grillkorb aus flexiblem Edelstahlgeflecht Platz. Dieser Grillkorb wird senkrecht vor den Infrarotbrenner auf einen Wellenrost aufgesetzt. Das Grillgut schwebt also frei vor der Hitzequelle, statt versteckt in einer Kammer.

Der Grill lässt sich per elektronischer Zündung auf Knopfdruck schnell und sicher starten. Er ist bereits nach zwei Minuten einsatzbereit. Das integrierte Bluetooth-Thermometer misst die Kerntemperatur des Grillguts, die auf einem seitlichen Display angezeigt wird. Alternativ kann man auch eine speziell entwickelte App verwenden, die dem Handy ein Signal schickt, sobald die gewünschte Garstufe erreicht ist.

Tiefere Einblicke in neue Sortimente für den Baumarktkunden gibt es im Fachmagazin BaumarktManager. Jeden Monat berichtet die Redaktion ausführlich über verschiedene Themengebiete und gibt Tipps wie sie auf der Fläche präsentiert und verkauft werden können. Holen Sie sich jetzt das Jahres-Abo oder testen Sie das Heft für zwei Monate als Mini-Abo.


Die Hersteller von Grillkohle und Grillbriketts sind ebenso von der Diskussion um Nachhaltigkeit betroffen wie andere holzverarbeitende Branchen. Die DHG bezieht einen großen Anteil ihrer Grillholzkohle aus Namibia. Die namibische Holzkohle wird auf der Basis von dort vorherrschenden Holzarten hergestellt, die nicht zu den sogenannten Tropenhölzern gehören. Die DHG unterstützt gemeinsam mit ihren Partnern als einzige europäische Firma das nationale Entbuschungsprogramm, um Habitate für Geparde und andere Tierarten zu erhalten.

Bei der veganen Zündwolle („Flamax“) von Warrlich handelt es sich um eine ökologische Holzwolle in Premiumqualität, die ohne tierische Fette auskommt. Auch auf Paraffinwachs, Erdöl oder ökologisch fragwürdiges Palmöl wird bei diesem neuen Anzünder bewusst verzichtet. Stattdessen wird der feste Anzünder aus ökologischer Holzwolle in reinem, pflanzlichem Wachs getränkt. Der hohe Flammpunkt sorgt dabei für eine besonders effektive Brennleistung.

02.12.2019