zurück

Nilfisk meldet Geschäftszahlen von 2018

Nilfisk, Anbieter von professionellen Reinigungslösungen, hat seine Finanzergebnisse für 2018 veröffentlicht. Der Hersteller hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 1,054 Milliarden Euro umgesetzt, ein Minus von 2,5 Prozent.

Hans-Henrik-Lund
Hans Henrik Lund: „Die Transformation von Nilfisk wird fortgesetzt.“
Foto: Nilfisk

Der Hersteller Nilfisk hat eigenen Angaben zufolge ein Jahr eines bedeutenden, unternehmensweiten Wandels abgeschlossen. Hans Henrik Lund, CEO, kommentiert: „Wenn ich ein Wort hätte, um das Jahr 2018 für Nilfisk zu beschreiben, wäre es Transformation. Wir haben bedeutende Initiativen durchgeführt, die unsere mehrjährige Transformationsstrategie und die kontinuierliche Vereinfachung des Unternehmens unterstützen." Laut Lund hat Nilfisk im Laufe des Jahres fünf Bereiche veräußert, die nicht zum Kerngeschäft zählen, allen voran die Nilfisk Outdoor-Sparte und das US-Restaurationsgeschäft. Diese Veräußerungen hatte die Schließung einiger Produktionsstätten zur Folge. „Im Laufe des Jahres 2018 haben wir sieben unserer 18 Produktionsstätten aufgelöst. Infolgedessen steht jetzt ein konsolidierte Produktionsfläche mit wenigen, dafür größeren Produktionszentren zur Verfügung, die unsere betriebliche Komplexität reduziert und eine starke Grundlage für die weitere Vereinfachung und das Wachstum von Nilfisk legt", so Hans Henrik Lund.

Im Jahr 2018 erzielte Nilfisk einen Gesamtumsatz von 1,054 Milliarden Euro, was einem Umsatzrückgang gegenüber 2017 (1,082 Mrd. Euro) von gut 2,5 Prozent entspricht. Das so genannte organische Wachstum beziffert das Unternehmen mit plus 2,0 Prozent für das gesamte Geschäft und eine Betriebsleistung von 11,5 Prozent. Das Wachstum sei zum einen durch die positive Entwicklung des Profi-Bereichs der Marke Nilfisk in EMEA mit einem organischen Wachstum von 3,6 Prozent getragen worden. Zum anderen erzielte die starke Performance im Segment Specialty Professional ein organisches Wachstum von 11,4 Prozent.

„2018 war ein herausforderndes Jahr, was das Erreichen der von uns erwarteten Finanzergebnisse betrifft. Das organische Gesamtwachstum von zwei Prozent blieb hinter den Erwartungen zurück, die wir zu Beginn des Jahres hatten. Dies ist zum Teil auf die unbefriedigende Entwicklung unseres US-Geschäfts zurückzuführen", sagt Hans Henrik Lund und betont, dass die Transformation von Nilfisk fortgesetzt wird.

05.03.2019