zurück

Obi gibt sich sportlich bei Kölner Volksläufen

Die Baumarktkette Obi ist neuer Namensgeber des Nachtlaufs und des Brückenlaufs des ASV Köln. Für Obi-Personalchef Paolo Torroni sind die beiden Volksläufe Herausforderungen, die er auch mit einem eigenen Team angehen will.

Obi Einkaufswagen
Foto: BaumarktManager

Die traditionsreichen Laufveranstaltungen Nachtlauf und Brückenlauf des ASV Köln finden mit der Baumarkt-Handelskette Obi einen neuen Namensgeber. Der Obi-Nachtlauf des ASV Köln startet am Mittwoch, 29. Mai 2019, traditionell einen Tag vor Christi Himmelfahrt. Start und Zielbereich ist der Kölner Tanzbrunnen. Die Streckenlängen belaufen sich auf 5 und 10 Kilometer.

Am Sonntag, 8. September 2019, findet die 38. Auflage des Kölner Brückenlaufs statt. Die Strecken stellen für jedes Leistungsniveau, ob Einsteiger oder ambitionierter Amateur, den richtigen Rahmen.

Der Innovationsstandort von Obi Next in Köln-Mülheim, die offene Kreativwerkstatt "MachBar" am Fühlinger See und die Märkte in Köln und im Umland unterstreichen die strategische Bedeutung der Domstadt für Obi und seine über 48.000 Mitarbeiter, so das Unternehmen. Erstmals erhalten die Erstplatzierten des Nachtlaufs und des Brückenlaufs Prämien im Gesamtwert von jeweils 2.500 Euro.

„Wie bei jedem DIY-Projekt beginnt auch hier der Erfolg mit dem ersten Schritt“, sagt Obi-Personalchef Paolo Torroni. Die Wermelskirchener starten mit einem eigenen Team beim Nacht- und Brückenlauf.

11.04.2019