zurück

PNZ schließt sich Klimaschutzbewegung an

Seit etwa einem Jahr geht Greta Thunberg für mehr Umweltschutz mit ihrer Bewegung „Fridays for Future“ jeden Freitag auf die Straße statt in die Schule. Nun will sich auch das Unternehmen PNZ der Bewegung anschließen.

pnz marcel pietsch khalili
Dr. Marcel Pietsch-Khalili: „Die Sensibilisierung für die Konsequenz unserer Lebensweise ist unverzichtbar.“
Foto: PNZ

Um „Fridays for Future“ zu unterstützen wird PNZ, ein Holzpflegemittelhersteller, der einige Baumärkte wie beispielsweise Toom und Obi beliefert, am 20. September 2019 für einen Tag Produktion und Verwaltung schließen. Dem Unternehmen ist es ein Anliegen auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam zu machen. Stattdessen werden am Tag der Schließung Informationsveranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit sowie Verantwortung der Endverwender und Profiverarbeiter von Holzpflegemitteln stattfinden. Des Weiteren wird der komplette Umsatz des Online-Shops an „Fridays for Future“ gespendet.

„Auch wenn meine Mitarbeiter und ich nicht jede vorgeschlagene Klimaschutz-Maßnahme abschließend beurteilen können, unterstützen wir trotzdem die Idee dieses besonderen Generalstreiks. Denn mindestens die Sensibilisierung für die Konsequenz unserer Lebensweise für die Umwelt und Nachwelt ist unseres Erachtens unverzichtbar“, erklärte Dr. Marcel Pietsch-Khalili, geschäftsführender Gesellschafter von PNZ die besondere Maßnahme.

11.07.2019