zurück

Pro-Doma schließt sich Eurobaustoff an

Der inhabergeführte Baufachhändler mit Sitz in Prag ist seit 1. Mai dieses Jahres Gesellschafter der Bad Nauheimer Kooperation. Das tschechische Unternehmen verfügt über 83 Standorte und vertreibt auch Artikel aus dem DIY-Sortiment.

Pro-Doma Tschechien Fachmarkt
Blick in einen Fachmarkt der Tschechen.
Foto: Pro-Doma

Pro-Doma erwirtschaftet mit 850 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 230 Mio. Euro (2017). Die 83 Standorte sind gleichmäßig über das Land verteilt, mit leichten Schwerpunkten in den Regionen Prag, Brünn und Ostrau. Sortimentsschwerpunkte liegen bei allen Baustoffen einschließlich Holz, Fliesen und Sanitär. Neben der Lagerhaltung haben die Tschechen für ihre Niederlassungen ein eigenes Fachmarkt-Konzept flächendeckend umgesetzt, das laut Eurobaustoff in Sachen Beratung, Sortiment, Präsentation sowie Service „mit modernen deutschen Standorten“ vergleichbar sei. In der Fachmärkten finden sich auch einige DIY-Produkte.

„Wir freuen uns, dass wir mit Pro-Doma einen Gesellschafter in unseren Reihen begrüßen dürfen, der ideal zu uns passt“, sagt Dr. Eckard Kern, Vorsitzender der Eurobaustoff-Geschäftsführung. „Alle uns wichtigen Kriterien sind erfüllt, denn Pro-Doma ist inhabergeführt, mittelständisch und erfolgreich.“ Durch den Gesellschafter-Zugang decke die Kooperation den gesamten tschechischen Markt ab.

Pro-Doma wurde 1990 von Josef Marinec gegründet. Der Inhaber führt das Unternehmen bis heute und hat auch die Nachfolge bereits geregelt: Seine Söhne Josef und Jan arbeiten als Geschäftsführer mit und sollen in die Fußstapfen des Vaters treten.

19.06.2018