zurück

Initiative „Rettet den Vorgarten“ kommt an

Im Frühjahr 2017 hatte der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) die Initiative „Rettet den Vorgarten“ ins Leben gerufen. Nun freut man sich über eine außerordentliche Resonanz.

Vorgarten Blumen Garten
Blühender Vorgarten
Foto: Pixabay

Erklärtes Ziel der Kampagne war es, mit sachlicher Information und einer klaren Botschaft eine Debatte auszulösen, die dazu beiträgt, dass Pflanzen wieder die Hauptrolle in Gärten spielen. Dies habe gefruchtet, so der BGL. Nahezu wöchentlich gebe es Anfragen von Kommunen, Naturschutzverbänden, Bürgerinitiativen und auch Verbrauchern, die Informationen suchen.

Die Facebook-Seite „Rettet den Vorgarten“ zählt inzwischen mehr als 18.000 Abonnenten und erreicht wöchentlich bis zu 60.000 Menschen. Genutzt wird sie insbesondere von Kommunen, die sich dort Anregungen von anderen Städten und Gemeinden holen. Beispielsweise wurde die Liste der Argumente, die gegen „Schotterwüsten“ und für individuelle, lebendige Vorgärten sprechen, vielfach kopiert und steht in Druckwerken und auf Onlineseiten zur Verfügung.

30.03.2021