zurück

Service Value: Obi bietet „höchsten Kundennutzen“

Das Marktforschungsunternehmen Service Value hat in Kooperation mit der "Bild"-Zeitung erstmalig den Kundennutzen von 3.169 Unternehmen aus 242 Branchen untersucht. In der Kategorie Baumärkte landet Obi auf Platz eins.

Servicevalue Baumärkte Ranking 2019
Obi liegt im Branchenranking vor Bauhaus und Hornbach.
Foto: Servicevalue

Ein starkes Wettbewerbsumfeld, vermeintliche Ähnlichkeit von Produkten oder Dienstleistungen sowie der immerwährende Kampf um die Kunden stellt die Anbieter vor hohe Herausforderungen, wollen sie Alleinstellungsmerkmale schaffen. Bei der Kundenzufriedenheit gilt, dass ein Kunde nur dann zufrieden ist, wenn er mit dem Erwerb eines Produktes oder einer Leistung einen ihn zufrieden stellenden Nutzen erzielt hat. Die Erhebung einer Kundenzufriedenheit ist immer eine ex post Analyse, die Bestimmung eines Kundennutzens kann hingegen auch ex ante erfolgen. Der Kundennutzen ist daher das Oberkonstrukt zur Kundenzufriedenheit. Die Basis der Untersuchung zum Kundennutzen bilden daher Verbraucherurteile (auf einer 5-stufigen Zustimmungs-Skala) vor und nach dem Kaufzeitpunkt, also hinsichtlich der vermuteten Nutzenerwartung und des wahrgenommenen Nutzenvorteils.

Die Bewertung „Hoher Kundennutzen“ erhalten alle Unternehmen, die innerhalb ihrer Branche besser als der Gesamtmittelwert über alle Marktbegleiter abschneiden. Unternehmen, die innerhalb dieser Gruppe wiederum über dem Durchschnitt liegen, erhalten die Bewertung „Sehr hoher Kundennutzen“. Das Prädikat „Höchster Kundennutzen“ erhalten die Unternehmen, die in ihrer Branche die beste Beurteilung erreichen. Insgesamt liegen hinter der Untersuchung über 900.000 Verbraucherurteile. Die Erhebung erfolgt ohne Mitwirkung der bewerteten Unternehmen.

Ranking im Handel

Der Branchenmittelwert für Baumärkte liegt derzeit bei 2,47. Branchengewinner mit einem Mittelwert von 2,06 ist die Baumarktkette Obi (Höchster Kundennutzen). Das Prädikat „Sehr hoher Kundennutzen“ bekommen Bauhaus (2,11), Hornbach (2,12), und Toom (2,14). Abgeschlagen, ohne besonderes Prädikat, rangieren unter anderem Baywa, Stabilo, Bauking, Knauber und Hela auf hinteren Plätzen.

Bei den Onlineshops wurden die Generalisten besonders bewertet. Der Branchenmittelwert liegt hier derzeit bei 2,48. Branchengewinner ist amazon.de vor ebay.de und otto.de. Beim Handelsranking speziell für Gartenbedarf landet Dehner ganz vorne, vor 1A Garten und Pflanzen-Kölle.

Für die Baumarktbranche ebenfalls nicht uninteressant wurden Rankings in verschiedenen Hersteller-Kategorien vorgenommen. Der Branchenmittelwert für Bodenbelag liegt beispielsweise bei 2,47. Branchengewinner ist Parador vor Haro und Egger. Im Bereich Fahrzeugzubehör und -pflege heißt der Branchengewinner WD-40, vor Liqui Moly und Castrol. Im Bereich Farben & Lacke liegt Alpina vor Brillux mit Schöner-Wohnen-Farbe. In dieser Kategorie liegt der Branchenmittelwert bei 2,35.

Weitere Rankings:

Garten- und Motorgeräte

Gardena auf Platz eins vor Wolf Garten und Viking.

Grill

Weber auf Platz eins vor Landmann und Rösle

Werkzeughersteller

Hilti auf Platz eins vor Bosch Power Tools und Makita

Die Liste der hier aufgeführten baumarktrelevanten Händler und Hersteller erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

26.07.2019