zurück

Sonderkonjunktur für Bautenfarben läuft aus

Die Corona-Pandemie hat der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie 2020 extrem unterschiedliche Entwicklungen beschert. Während Ab- und Umsatz von Farbe im DIY-Handel boomte, verzeichneten Industrielacke und Druckfarbe ein Minus.

Farbroller Renovieren Farbe Walze
2021 wird weniger Farbe an Privatleute verkauft werden.
Foto: Pexels/Malte Luk

In Deutschland wurden im vergangenen Jahr 1.684 Tausend Tonnen Lacke, Farben und Druckfarben verkauft (+1,7 Prozent gegenüber Vorjahr). Wie der Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie (VdL) weiter mitteilte, sank trotz Absatzplus der Umsatz um 0,9 Prozent auf 5,45 Milliarden Euro.

Bei den Bautenfarben gab es „eine Corona-Sonderkonjunktur im DIY-Segment“, so der Verband. Der Profibereich habe hingegen nur leicht zulegen können, teilweise sei es bei Malern zu Kapazitätsengpässen gekommen. Für 2021 prognostiziert der VdL bei den Bautenfarben in der Menge einen Rückgang um 11 Prozent auf 846 Tausend Tonnen. Damit liege die Menge noch leicht über der des Jahres 2019 vor der Krise. Der Umsatz wird der Prognose zufolge um 10 Prozent auf 1,78 Milliarden zurückgehen.

23.02.2021