zurück

Sopro: Racofix in 2018 zweistellig im Plus

Die Sopro GmbH, einer der führenden Anbieter bauchemischer Produkte in Europa, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Umsatzwachstum zu verzeichnen. Vor allem die Baumarkt-Marke Racofix hat sich deutlich positiv entwickelt.

Sopro_PK_Red.
Lennard Stöcklin, Robert Wagner, Mario Sommer, Andreas Wilbrand, Michael Hecker sowie Björn Rosenau (v.l. n.r.)
Foto: RM Handelsmedien/TS

Die Sopro Bauchemie Deutschland konnte in 2018 ein Umsatzwachstum von fast sechs Prozent auf insgesamt rund 150 Millionen Euro erzielen. In der gesamten „Sopro Gruppe“, kumuliert mit allen Umsätzen der Auslandsaktivitäten, erreichte der Bauchemiespezialist mit Sitz in Wiesbaden ein Wachstum von ebenfalls rund sechs Prozent auf insgesamt rund 220 Millionen Euro. Die Sparte „Bau- und Heimwerker Markt", die das Unternehmen über das Label Racofix bedient, habe sich im abgelaufenen Geschäftsjahr weiterhin sehr zufriedenstellend mit einem prozentual knapp zweistelligen Wachstum zum Vorjahr entwickelt. Eine klare Vertriebsausrichtung, das abgerundete und hochwertige „Racofix“- Sortiment und eine geradlinige Marktansprache zeigten zunehmend und deutlich Früchte, heißt es dazu von Seiten des Unternehmens.

Weiterhin plant der Hersteller auf einem über 20.000 Quadratmeter großen Grundstück ein Laboratorium für Forschung, Entwicklung und Anwendungstechnik, kombiniert mit einem Kundenschulungszentrum in Wiesbaden, nahe der Produktion in Amöneburg, zu errichten. Die Designplanungen seien bereits weit fortgeschritten und Baugenehmigungsunterlagen würden in Kürze eingereicht.

In Frankfurt informierten die Geschäftsführer Andreas Wilbrand und Michael Hecker sowie Lennard Stöcklin, Junior Marketing Manager, Robert Wagner, Leiter Kommunikation & Trade Marketing, Mario Sommer, Leiter Anwendungstechnik/Objektberatung, und Björn Rosenau, Bereichsleiter Objektberatung über die Daten und Fakten zum Unternehmen.

12.07.2019