zurück

Stihl verzeichnet deutliches Umsatzplus

Die Stihl Gruppe hat von Januar bis August 2019 einen Umsatz von 2,8 Milliarden Euro erzielt. Das entspricht einem Wachstum von 6,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Teure Produkte werden offenbar stärker nachgefragt.

Stihl Geschäftsführung 2019
Stihl-Vorstand bei der Verkündung des Geschäftszahlen
Foto: Stihl

Ohne Berücksichtigung der Kurseffekte hätte die Steigerung 4,8 Prozent betragen, so das Unternehmen. „Das Plus ist vor allem zurückzuführen auf eine stärkere Nachfrage nach höherpreisigen Produkten. Der Gesamtabsatz hat sich weniger dynamisch entwickelt. Wir konnten jedoch weiter Marktanteile im Benzin-Segment gewinnen", erklärte Stihl Vorstandsvorsitzender Dr. Bertram Kandziora vor Journalisten. Der Absatz bei Akku-Geräten konnte zweistellig gesteigert werden, die Nachfrage nach Benzin-Produkten ist jedoch leicht zurückgegangen. „Wir lassen bei der Entwicklung von Benzin-Geräten keinen Millimeter nach und geben gleichzeitig Gas bei Akku-Produkten", betonte Kandziora. Die im Vorjahr ungünstigen Witterungsbedingungen in einigen Schlüsselregionen mit starker Hitze und wenig Regen sowie die schwierigen weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen und Handelshemmnisse bremsten das Geschäft. „Viele Fachhändler hatten noch gefüllte Läger aus dem Vorjahr. Entsprechend fielen die Bestellungen in diesem Jahr eher verhalten aus", so der Vorstandsvorsitzende.

Deutscher Markt

Auf dem deutschen Markt hat Stihl trotz Auswirkungen der Trockenheit aus 2018 in den ersten acht Monaten dieses Jahres einen Umsatz über Vorjahresniveau erzielt. „Erfreulich ist das Absatzwachstum bei Akku-Geräten und Benzin-Motorsägen. Auch bei den Stihl iMOW Mährobotern und den Hochdruckreinigern konnte der Absatz gesteigert werden. Wir sind für den Herbst zuversichtlich, bei günstiger Witterung und mit attraktiven Kampagnen weiter zu wachsen", erklärte Kandziora. Der deutsche Markt wird von der Stihl Vertriebsgesellschaft im hessischen Dieburg beliefert, die im August ihr 50-jähriges Bestehen feierte.

Markenshop wird ausgeweitet

„Stihl zählt zu den Marken, die Menschen weltweit begeistern und Emotionen wecken. Um diese Bindung zu intensivieren, hat Stihl den neuen Markenshop ins Leben gerufen", erklärte der Vorstandsvorsitzende. In den sieben verschiedenen Kollektionen finden Kunden und Fans individuell entwickelte Textilien, Holzspielzeug, historische Modelle und Liebhaberstücke. Grundsätzlich sind alle Artikel keine Ware von der Stange, sondern speziell für den Markenshop angefertigt.

Ausblick

Im Hinblick auf geschäftliche Perspektiven resümierte Dr. Kandziora: „In unserer strategischen Planung gehen wir langfristig von weiterem Wachstum aus. Aufgrund zunehmenden Wettbewerbs, schwächelnder Weltkonjunktur und weltweiter Handelskonflikte sind wir insbesondere kurzfristig nur verhalten optimistisch.

20.09.2019