zurück

Toom eröffnet Pop-up-Store in der Kölner Innenstadt

In 1A-Lage an der Breite Straße in der Innenstadt bietet Toom den Kölnern in den kommenden Wochen eine Auswahl an Produkten rund um das Thema Garten.

Toom Stadtgrün 2018
Blick in den Store
Foto: bmm

Pflanzen, Erde, Handwerkzeuge: Mit Fokus auf den Sortimentsbereich Garten testet Toom ein neues Vertriebsformat. Zielgruppe sind Stadtmenschen, die auf Balkonen und Terrassen in überschaubarem Maß gärtnern. Das rund 200 Quadratmeter große Geschäft bleibt bis Ende Juni geöffnet.

Zum Start am vergangen Samstag kamen rund 350 Besucher in das Geschäft an der Breite Straße, darunter auch Toom-Geschäftsführer Hans Joachim Kleinwächter. „Für diesen Pop-up-Store ist der Standort in Köln die ideale Wahl“, sagte er. „Viel Grün, viele Balkons und viele junge, urbane Menschen, denen die Themen Nachhaltigkeit und biologischer Anbau besonders wichtig sind – das ist das Markenzeichen von Köln und passt daher perfekt zu unserem Storekonzept.“

Im Angebot sind neben Pflanzen auch Handwerkzeuge wie Schaufeln, Anzuchtmaterial und verschiedene Erden. Toom promotet vor allem seine Eigenmarke „Naturtalent“. Im hinteren Bereich des L-förmigen Verkaufsraums sind Tische und Bänke aufgebaut. Hier werden an den Wochenenden Vorträge und Workshops zur verschiedenen Themen angeboten, etwa „Samenbomben bauen“ oder „Naschbalkon für Faule“.

Laut Toom-Chef René Haßfeld soll der Pop-up-Store zur Imagebildung der Kölner Baumarkt-Kette beitragen. „Es geht nicht darum, Umsatz zu machen, sondern Inspiration zu geben“, sagte er baumarktmanager. Das Format werde getestet, um es später auch auf andere Warengruppen wie Farbe zu übertragen.

16.04.2018